Impressionen vom Saisonabschluss 2017

Erster Neuzugang – Hassan Ismail verstärkt die Löwen

Lühnde macht den ersten Transfer für die neue Saison klar. Hassan Ismail verstärkt den TUS ab Sommer. Hassan passt super in die Truppe, hat mit den meisten Jungs schon in der Jugend gespielt und kennt die Spielklasse aus seiner Zeit beim SV Algermissen sehr gut. Einsetzbar ist Hassan auf allen Positionen im Mittelfeld und hat in der einen oder anderen Trainingseinheit schon gezeigt, dass er uns von Beginn an weiter helfen kann.

Also herzlich willkommen beim TUS!

Saison klingt mit viel Krampf und 20 Top Minuten aus

Erste Herren knackt 60 Punkte Marke und schlägt Itzum mit 5:2

Dass die Gäste nicht nur nach Lühnde gefahren sind, um mal die Hüpfburg auszuprobieren war klar. Schade, dass Gästecoach diese Truppe nicht von Anfang an hatte, denn wie ein verdienter Absteiger spielte Itzum nicht. Bei sommerlichen Temperaturen hatten sich die Löwen nach der Derbyniederlage viel vorgenommen. Es sollte der Punkterekord nach dem Wiederaufstieg ausgebaut werden. Und direkt mit dem ersten Angriff ging man mit 1:0 in Führung. Topscorer Felix Henning verwertete einen Abspielfehler der Itzumer zum 1:0. Das war es dann aber auch weitestgehend mit der Lühnder Herrlichkeit. Lühnde verwaltete, Itzum spielte ein wenig mit und so konnte man eigentlich nur noch einen sehr guten Angriff bis zur Halbzeit vortragen. Das größte Spektakel bis dahin wahrscheinlich der Ausfall der Pommesmaschine oder ein umgefallenes Glas im Bierwagen.

In der zweiten Halbzeit setzten nach 45 Sekunden die Gäste ein Ausrufezeichen. Stellungsfehler und Stockfehler bei Lühnde und der Gast kam zum Ausgleich. Lühnde hatte nun fünf starke Minuten ohne jedoch zu treffen. Das übernahmen die Gäste in der 71. Minute. Klares Handspiel, das leider übersehen wurde brachte dem Itzumer Stürmer den klaren Vorteil im Laufduell und per Heber netzte er zum 1:2 ein. Das wollten die Löwen aber nicht auf sich sitzen lassen und legten nochmal ein paar Schippen drauf. Und wie… In der 75. Minute Jan Drewke mit sehenswertem Kopfball nach Flanke von Tim zum Ausgleich. Felix Hennig linke Volley nur 120 Sekunden später zur Führung. Sechs Minuten später wieder Jan mit Köpfchen zum 4:2. Schlußpunkt dann von Jelle mit rechts satt ins Eck zum 5:2 kurz vor Schluss. Am Ende hat man dann nochmal gezeigt warum man oben steht.

Lühnde schließt die Saison damit auf Platz 5 ab. Holte 61 Punkte und war sogar Punktgleich mit Himmelsthür vorne in der Fairnesswertung. An dieser Stelle jetzt kein Rückblick aber zumindest ein kurzes Fazit. Eine Saison, die mit „Hätte“ nicht besser beschrieben werden können. „Hätte“ das System früher gegriffen, „Hätte“ man in der entscheidenden Phase alle Mann an Bord gehabt, „Hätte“ man teilweise fahrlässig Punkte nicht liegen gelassen… aber „hätte“ man alle diese Fehler nicht gemacht, gäbe es keinen Lerneffekt. In diesem Sinne wünsche ich allen Spielern, Zuschauern und Freunden der Ersten Herren eine entspannte Sommerpause.

Die Löwen steigen am 18.06. bereits wieder in die Vorbereitung auf die neue Saison ein. Erstes Punktspiel wird laut Rahmen dann der 30.07. sein.

So, und jetzt aber wirklich erstmal ein Stück Kuchen!

ERSTE verliert Gemeindederby 0:1

Ohne Worte

Wie der Untertitel schon sagt… ohne Worte.

Also hier in kurz. Lühnde MUSS zur Halbzeit 5:0 führen, vergibt mehrfach 100%ige. Real nutzt der SV seine EINZIGE Chance in der 44. Minute zur Führung. Nach der Pause 9er Kette und Konter beim SV mit Chance auf 2:0. Unfassbar.

Nächste Woche Samstag dann Saisonabschluss

Gruß vom Trainer.

Erste Herren souverän 4:1 in Wohldenberg

Licht und Schatten nah zusammen

Im viertletzten Spiel der Saison ging es auf den Wohldenberg. Wieder gab es einige Rotation und man konnte immerhin mit 13 Spielern die Auswärtsfahrt antreten. Lühnde gönnte sich heute einige Wackler in der Defensive, sodass der Gastgeber bereits nach 30 Sekunden zu einer Möglichkeit kam. So gehörten die ersten fünf Minuten der Heimmannschaft. Das war es dann aber auch für den Rest des Spielt. In der 7. Minute ging Lühnde durch sehenswerte Kombination von Jan und Timo Büsse mit 1:0 in Führung. Überhaupt war mit Timo auf der linken Seite immer für Gefahr gesorgt. So auch zehn Minuten später erneut Timo wieder nach Pass von Jan. Feine Einzelleistung im 16er und wieder überlegt eingeschoben. Bis dahin Lühnde gnadenlos effektiv. Dann leider wieder Timo der Höhepunkt. Diesmal leider von der unschönen Seite. Nach einem Sprint greift er sich an den Oberschenkel und in der 23. Minute dann der Wechsel. Hoffentlich nur eine Kleinigkeit, die schnell überwunden ist. Für ihn kam Sebastian Hennies ins Spiel. Wohldenberg nutzt den kurzen Schock auf Lühnder Seite und kam zu einer Möglichkeit, die Fynn aber wie gewohnt entschärfen konnte. Im direkten Gegenzug gab es Spektakuläres zu sehen. Felix Henning aus 35m einfach mal abgezogen und der Ball fliegt unhaltbar ins linke obere Ecke. Ein mehr als sehenswertes 3:0 vom Torjäger. Porno hätte wieder nur 5 Minuten später per Kopf auf 4:0 erhöhen können, doch der Ball legte sich über und nicht unter die Latte ins Tor. Lühnde verlegte sich jetzt mehr auf Verwaltung der Ergebnisses ohne den Gegner ins Spiel kommen zu lassen. Angebliche Druckphasen waren nicht erkennbar. Mit 3:0 ging es in die Halbzeit. Wichtig war nun die Defensivleistung zu stabilisieren, um den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Das gelang auch besser im zweiten Durchgang.

Die zweite Halbzeit war nahezu frei von Höhepunkte. Lühnde verwaltete und Wohldenberg hatte keine Mittel. Lediglich nach Wiederanpfiff musste Fynn nach Foul in einer 1:1 Situation einen Freistoß fischen. In der 55. Minute hatte Porno in einer 1:1 Situation das 4:0 auf dem Fuss, schob den Ball jedoch links vorbei. Jan machte es in der 68. Minute besser und erzielte das 4:0 nach Pass von Felix. Lühnde belohnte den Gegner noch mit einem Abspielfehler in der Abwehr, sodass Wohldenberg zum 1:4 kam (74. Minute). Am Ende ein ungefährdeter Auswärtserfolg, der leider mit der Verletzung von Timo bezahlt wurde.

Nächste Woche geht es am Sonntag gegen Ahrbergen. Da muss auch wieder gepuzzelt werden, da einige Spieler fehlen werden, andere kommen zurück. Gucken wir mal…

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Tim Fricke, Ingo Hautop, Christoph Kühn, Raphael Voges, Hendrik Voges, Timo Lüders, Timo Büsse, Norman Wilsch, Felix Henning, Jan Drewke

Eingewechselt: Sebastian Hennies, Till Ruppelt