I. Herren: 3:1 Testspielsieg gegen TSV Goltern

Lühnde überzeugt vor allem im ersten Drittel

Zu Gast an der Lühnder Birke war mit dem TSV Goltern ein etablierter Kreisligist aus dem Raum Barsinghausen. Mittlerweile gibt es ja fast sowas wie ein traditionelles Spiel gegen den TSV entweder mit der Ersten oder der Zweiten. Bei sommerlichen 31 Grad wurde 3×30 Minuten gespielt, um beiden Mannschaften möglichst viele Optionen zum Ausprobieren verschiedener Varianten zu geben. Lühnde wollte im ersten Drittel vor allem über Pressing und Überzahl im Mittelfeld zum Erfolg kommen. Das gelang auch sehr gut. Hohe Laufbereitschaft aller Spieler führte dazu, dass man den Gegner kaum zur Entfaltung kommen ließ. Besonders Felix Henning, der immer wieder das Signal zum Anlaufen gab, überzeugt durch eine Vielzahl von Laufwegen. Dahinter verlor das Mittelfeld nur wenige Räume und die Abwehrkette um Christoph Kühn stand sicher. Neuzugang Timo Büsse präsentierte sich auf der linken Außenbahn bereits gut integriert. In Summe spielte sich Lühnde zwei Chancen heraus, die aber stets noch durch Golterner Abwehrspieler vereitelt wurden.

Im zweiten Drittel dann Rotation und Umstellung auf ein etwas defensiveres Konzept mit zwei 6ern. Auch das passte sehr ordentlich. Natürlich kam Goltern nun besser ins Spiel, da Lühnde die Räume im Mittelfeld später attackierte. Insofern konnte sich nun auch Torwart Marc Purat das eine oder andere Mal auszeichnen.

Im letzten Drittel stellte Lühnde wieder auf das bevorzugte Offensive System um. Jetzt wurde auch deutlich, dass es am heutigen Tag auch um die körperliche Fitness gehen würde. Zwar geriet Lühnde in Rückstand, nachdem in der Abwehr nicht klar genug ein eigentlich sicherer Ball geschlagen wurde, doch zweimal Timo Büsse sowie Felix Henning besorgten die drei Tore zum Lühnder Sieg. Alle drei Tore waren toll herausgespielt.

Denke nach vier Wochen Vorbereitungszeit kann man festhalten, dass Lühnde eine gute Grundlage gelegt hat (mehr aber auch nicht). Spieler und Trainer wissen, dass es jetzt in den verbleibenden zwei Wochen bis zum Punktspielstart darauf ankommt das System zu festigen und die konditionellen Vorteile weiter auszubauen. Am Wochenende gibt es dann Freitag, Samstag und Sonntag die letzten drei Testmöglichkeiten.

Unsere Aufstellung: Alle Spieler, die da waren kamen zum Einsatz (Details dann bei den Punktspielen)

So, jetzt erstmal ein Stück Kuchen (verdammt… Cafeteria nicht auf)

Punktspiel SV Bockenem 07 – TuS Lühnde I = 3:5 (3:3)

Mit einem 5:3 Auswärtssieg beendet die 1. Herren vom TuS Lühnde die Saison 2015/16 und belegt am Ende einen guten 5. Tabellenplatz mit 48 Punkten (in der Saison 2014/15 waren es 41 Punkte und Platz 9., in der Saison 2013/14 holte die junge Mannschaft nach dem Aufstieg 35 Punkte und belegte Platz 10.). Erfolgreichster Torschütze beim TuS Lühnde war Felix Henning mit 23 Toren. Nach 4 erfolgreichen Jahren beenden die beiden Trainer Torsten Algermissen und Uwe Sickfeld (3 Jahre dabei) ihre Arbeit beim TuS Lühnde. Mit Sebastian Boppel (4 Jahre erfolgreicher Trainer der 2. Herren mit Aufstieg in die 3. Kreisklasse) wird ein junger und motivierter Lizenztrainer die junge Mannschaft (Schnitt 22 Jahre) vom TuS Lühnde von 1911 e.V. übernehmen. Bitter allerdings, dass sich Spielmacher Timo Lüders in Bockenem schwer verletzt hat (Kreuzbandriss und Innenmeniskus) und die komplette Hinserie ausfallen wird. An dieser Stelle die besten Genesungswünsche Timo!!!

 

sp30ok

Zum Spielverlauf: bitte hier klicken

Punktspiel TuS Hasede I – TuS Lühnde I = 1:3 (1:1)

Schwere Verletzung trübt die Freude über den Sieg

Eine spielerisch überzeugende erste Halbzeit lieferten die Lühnder Jungs in Hasede ab. Sie ließen den Ball und Gegner laufen und kamen zu einigen guten Torchancen. Nach Foulspiel an Hendrik Voges verwandelte Timo Lüders den fälligen Elfmeter zur verdienten 1:0 Führung (30. Min.). Mit der einzigen echten Torchance kamen die Gastgeber nach einem Eckball und anschließendem Kopfball von Nicolas Feise zum überraschenden Ausgleich in der 43. Minute. Nach der Pause kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel und der Lühnder Torwart Fynn Behrens zeigte 2x klasse Reaktionen und verhinderte einen Rückstand. Jelle Walter musste in der 60. Minute verletzt ausgewechselt werden, vorher wurde bereits in der 46. Minute Raphael Voges für Tim Drewke eingewechselt, der sich noch im Aufbau befindet und eine gute erste Halbzeit spielte. In der 65. Minute wurde dann leider Hendrik Voges von einem Haseder Spieler böse an der Seitenlinie von „hinten“ umgegrätscht und musste ins Krankenhaus gebracht werden, wo ein Bänderriss und eine Knochenabsplitterung festgestellt wurde …

Der Haseder Spieler bekam leider „nur“ die gelbe Karte, Lühnde musste nun dagegen mit 10 Spielern weiterspielen, da leider kein weiterer Auswechselspieler mehr zur Verfügung stand. Schon in der 1. Minute wurde Hendrik von einem anderen Haseder Spieler rotwürdig gefoult, was der Schiedsrichter nach Spielschluß bedauerte, auch diesem Spieler nur die gelbe Karte gezeigt zu haben. In Unterzahl zeigten die Lühnder Jungs aber Moral und kamen nach einer Ecke durch Christopher Meisner im Nachsachuß zur 2:1 Führung (66. Min.). Die Gastgeber versuchten danach zwar Druck aufzubauen, waren im Abschluß aber einfach zu harmlos. Besser machte es Normen Wilsch in der 85. Min., als er einen Konter mustergültig zum 3:1 Endstand verwertete.

Henni wünschen wir an dieser Stelle „Gute Besserung“. Den beiden Haseder Spielern sollte die schwere Verletzung zu denken geben, denn vorsätzliche Foulspiele können auch mal richtig teuer werden!!!

 

Punktspiel TuS Lühnde I – SV Algermissen I = 2:0 (1:0)

Einseitige Angelegenheit im Gemeindederby

Die 1. Herren vom TuS Lühnde I gewinnt das Gemeindederby gegen den SV Algermissen I verdient mit 2:0 Toren. Das 1:0 erzielte Felix Henning nach Flanke von Tim Fricke in der 44. Minute per Kopfball. Damit hat Felix mittlerweile 20 Tore in dieser Saison erzielt. Das 2:0 und damit eine frühe Vorentscheidung in dem sehr einseitigen Duell erzielte Jelle-Jonas Walter mit einem platzierten Schuss aus 16 m nach toller Vorarbeit vom Mannschaftskapitän Normen Wilsch. Weitere gute Chancen wurden speziell in der ersten Halbzeit nicht genutzt bzw. vom starken Gästetorwart vereitelt. Der Tus Lühnde hat damit 42 Punkte auf seinem Konto, während der SV Algermissen mit 21 Punkten noch um den Klassenerhalt zittern muss. Dem verletzten Gästespieler wünschen wir an dieser Stelle gute Besserung.

Zum Spielverlauf: bitte hier klicken

Punktspiel TuS Lühnde I – SC Harsum II = 4:1 (1:1)

 Erste Halbzeit „Pfui“, zweite Halbzeit „Hui“

Gegen einen in der ersten Halbzeit überraschend stark auftretenden Gast aus Harsum gab es am Ende dann doch noch einen verdienten 4:1 Heimsieg. Die Harsumer begannen druckvoll und störten unsere Jungs bereits früh im Spielaufbau, Chancen gab es für die Gäste aber erst nach Fehlern der Lühnder Spieler. Lühnde testete ein neues Spielsystem, welches im Heimspiel gegen Wohldenberg in Unterzahl gut funktionierte. Doch gegen die Harsumer war es nicht die richtige Taktik, sodass die Lühnder Trainer Mitte der ersten Halbzeit wieder auf das alte System umstellten und so der Abwehr wieder zu mehr Sicherheit verhalfen. Nach einem Eckball von Jelle Walter konnte Lühnde durch einen schönen Kopfballtreffer von Felix Henning sogar in Führung gehen (24. Min.). Doch Harsum kam kurz vor der Halbzeit durch einen vermeidbaren Treffer von Niklas Jankovic zum nicht unverdienten Ausgleich (40. Min.).

In der 2. Halbzeit dann ein komplett anderes Bild, Lühnde dominierte jetzt eindeutig das Spiel. Anscheinend hatten die Harsumer Spieler in der ersten Halbzeit zuviel „Gas“ gegeben. Nach einer weitern Ecke für den TuS Lühnde war es wieder Felix Henning, der mit seinem zweiten Kopfballtreffer auf 2:0 erhöhte (55. Min.). Einige Minuten später liefen Norman Wilsch und Hendrik Voges allein auf den Harsumer Torwart zu, doch das Abspiel von Norman war zu fest, sodass ein weiterer 100%iger Treffer leichtfertig vergeben wurde. Eine Minute später hatte Felix dann wieder den richtigen „Richer“ und konnte einen Fehler in der Harsumer Abwehr zum 3:1 nutzen. Damit war das Spiel entschieden und eine Reihe weiterer „todsicherer“ Chancen für die Heimelf folgten:

67. Min.: Jelle Walter allein vor dem Harsumer Torwart, doch sein Heber geht knapp neben das Tor

69. Min.: nach einem Steilpaß schießt der Harsumer Keeper außerhalb des 16ers Henni an, der fast noch ran kommt

71. Min.: einen Heber von Felix Henning rettet ein Harsumer Spieler im zurücklaufen in höchster Not auf der Torlinie

72. Min.: einen Torschuß von Norman aus 16 m klären der Harsumer Keeper und ein Verteidiger gemeinsam auf der Linie

77. Min.: Jelle setzt sich im 16er clever durch, scheitert aber am Pfosten, ein Mitspieler war auch noch frei mitgelaufen

77. Min.: den Abpraller holt sich Hendrik Voges, zielt mit seinem Torschuß aus 7 m aber knapp über dem Tor

79. Min.: die einzige klare Torchance der Harsumer in der 2. Halbzeit vereitelt TuS Keeper Sebastian Pape bravourös

84. Min.: Felix spielt im Strafraum einen Harsumer Verteidiger aus und schlenzt den Ball zum 4:1 Endstand ins lange Eck

Insgesamt ein starker Auftritt der Lühnder Jungs in der zweiten Halbzeit mit einem treffsicheren Goalgetter Felix „die Pipette“ Henning! Das Spiel hätte am Ende auch 7:2 ausgehen können, doch auch so waren die Lühnder Trainer Algermissen / Sickfeld zufrieden und freuten sich über den insgesamt fünften Sieg in den letzten fünf Spielen (drei Spiele vor der Winterpause mitgerechnet). Am nächsten Sonntag geht es dann zum PSV Hildesheim, bevor es Ostersamstag um 16 Uhr in Lühnde gegen den SV Bockenem 07 und am Ostermontag (wieder in Lühnde) um 15 Uhr gegen den DJK BW Hildesheim weitergeht. Nach der überraschenden Niederlage von VfV Hildesheim II in Bockenem belegt die Lühnder Elf jetzt sogar schon den vierten Tabellenplatz, der natürlich bis Saisonende verteidigt werden soll.

 

Spielverlauf:  bitte hier klicken

Ergebnisse:  bitte hier klicken

HAZ-Bericht:

Weiterlesen