Aktuelle wissenswerte Daten

Darts im TuS

Training immer donnerstags ab 20 Uhr

Steeldarts beim TuS Lühnde

 

Knapp 32cm ist die Scheibe im Durchmesser groß, die Mitte hängt in 173cm Höhe und die Wurflinie ist nur 237cm von der Scheibe entfernt. Klingt einfach – ist es aber nicht. Mit viel Fleiß und guter Laune trainiert die Darts-Sparte des TuS Lühnde im Hermann-Busche-Haus, Hängeräthsweg 11.

Alle Interessierten sind eingeladen, diesen Trendsport zu erleben und selber zu spielen.

Wir freuen uns darauf, mit Euch zu trainieren oder Euch als Zuschauer zu begrüßen. Trainingszeit ist dienstags und donnerstags ab 20:00 Uhr.

Weitere Informationen gibt:

Oliver Schubert
05126/96327
schubertluehnde@web.de

 

Schwimmen in Harsum

Schwimmen ist gesund für Herz und Kreislauf, Knochen und Gelenke. Einmal pro Woche fährt der TuS Lühnde  in das kleine Lehrschwimmbecken nach Harsum. Immer montags von 18 – 19 Uhr schwimmen „groß und klein“ in der warmen Halle in der Nachbargemeinde. Für einen kleinen Kostenbeitrag stehen gesunde Bewegung ohne Trainingseinheiten vor sportlichem Ehrgeiz (Erwachsene 2 […]

Erste Herren hält Verfolger Sarstedt auf Distanz & scheidet im Pokal aus

Verdienter 2:1 Erfolg aber hohen Preis gezahlt; Pokal: Himmelsthür ohne Torchance mit drei Toren

Zwei Spiele in drei Tagen und beide gegen Top Gegner. Das war die Situation am Sonntag und am Dienstag. Zunächst zum Sonntag. Mit dem FSV Sarstedt hatte man einen Gegner, der bereits Oedelum und Förste geschlagen hatte und auch gegen das dritte Topteam engagiert zu Werke gehen wollte. Nach diversen Ausfällen müsste der TuS etwas umbauen, konnte aber wie immer eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz bringen.

Bereits nach 6 Minuten geriet man jedoch in Rückstand. Durch mehr Zufall als gewollt bei starkem Wind blieb ein hoher Ball quasi stehen und fiel einem Sarstedter vor die Füße. Der anschließende Heber senkte sich dann hinter Fynn Behrens ins Tor. Nur zwei Minuten später unfassbare Rettungstat vom Sarstedter Keeper, der einen Volleyschuß von Felix aus 2m noch abwehren konnte. Die anschließende Ecke brachte dann aber Raphael Schmidt per Kopf im Kasten unter und erzielte den schnellen Ausgleich. Dabei blieb es auch bis zur Halbzeit. Bis dahin natralisierten sich beide Mannschaften.

Im zweiten Durchgang gab es dann ein deutliches Lühnder Übergewicht, dass in Summe zu VIER!!! Aluminiumtreffern führte (Tim, 51.; Rapha, 57.; Felix, 69. Tim, 77.). Glücklicherweise machte es Raphael Voges in der 54. Minute jedoch besser und versenkte den Ball mit einem satten Linksschuß zwischen den Pfosten.

In der 64. Minute stellte Fynn Behrens seine Qualitäten unter Beweis und konnte einen Elfmeter festhalten. Vorausgegangen war einen Fehlentscheidung des Schiris zu einem Einwurf, der aber auch nicht clever von Lühnde verteidigt wurde. Am Ende wurde es nochmal sehr hektisch. Die Sarstedter Zuschauer waren nunmehr eher auf dem Platz als neben dem Platz zu finden und brachten reichlich Schärfe ins Spiel. In der 80. Minute sah Kapitän Raphael Schmidt gelb / rot. In der 85. Minute dann Felix Henning, was mehr als hart war. Doch Lühnde hielt die Stellung und brachte das 2:1 über die Zeit. In der 90. Minute zeigte der Schiedsrichter dann auch Mut als er trotz wildem Getöse von Außen ein Abseitstor von Sarstedt nicht gab. Kompliment.

Am Ende ein verdienter Auswärtssieg, der letzlich höher hätte ausfallen können, aber entgegen der Stellungnahme der Heimmannschaft mit Glück nichts zu tun hatte.

 

Am folgenden Dienstag kam dann der TuS GW Himmelsthür, der als Aufsteiger derzeit Platz 6 der Kreisliga bedient. Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Himmelsthür erzielt drei Tore, kam dabei aber zu keiner Torchance aus dem Spiel. Sehr guter Freistoß aus 25m ins Eck (14.). Abgerutschte Flanke (46.). Elfmeter (48.). Spielerisch waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Nach dem 3:0 verwaltete Hi clever. Mit dem 1:3 Anschluss durch Tim Drewke kam Hi nochmal unter Druck. Hätte Ivo in der 85. Minute den Ball im Netz untergebracht wäre es nochmal spannende geworden. So aber blieb es beim 1:3.

Wichtig war, dass die Lühnder Mannschaft aus eigenem Antrieb heraus nochmal das Tempo erhöhen konnte. Mit dieser Einstellung müssen wir in die letzten Spiele des Jahres gehen und das Maximum an Punkten holen.

3:3 im Spitzenspiel gegen Ruthe

Erst läuft Lühnde selbst nicht, dann läuft vieles gegen Lühnde  

Im Spitzenspiel des 1. gegen den 4. trennten sich die beiden Mannschaften mit 3:3. Ein Ergebnis mit dem nach dem Spielverlauf beide Teams nicht so richtig zufrieden sein können.

In der ersten Halbzeit zeigte Lühnde eine sehr schwache Vorstellung. Zu wenig Laufbereitschaft, verlorene Zweikämpfe und kaum Torchancen. In der zehnten Minute nutzte Ruthe die erste Unachtsamkeit der Abwehr zum 0:1. Auch in dieser Halbzeit gab es Diskussionspunkte. Brutale Grätsche von hinten an Raphael Schmidt wird nur mit gelb bestraft. Tor nach Freistoß und Kopfball nach angeblichem Abseits nicht gegeben. Aber in Summe hat Lühnde einfach zu wenig gemacht.

In der zweiten Halbzeit ging es dann viel besser los. Jetzt stimmte Kampfgeist und Einstellung viel besser und auch der Ball lief flüssiger durch die eigenen Reihen. In der 51. Minute der Ausgleich durch unstrittigen Elfer (Jelle im Strafraum gehalten), den Timo souverän rein macht. Nur 5 Minuten später wird eine Hereingabe durch einen Ruther Verteidiger ins eigene Tor per Kopf versenkt. Statt jetzt souveräner zu spielen, fing Lühnde sich eine Konter in der 61. Minute zum Ausgleich. In der 67. Minute, dann kompletter Aussetzer (bei wem auch immer). Zwei Spieler von Ruthe befinden sich je klar im Abseits und trotzdem darf der Angriff zu Ende geführt zum 2:3 werden. Lühnde steckte aber nicht auf und kam durch Jan Drewke nach Pass von Felix zum 3:3. Am Ende ein offenen Schlagabtausch mit weiteren Möglichkeiten auf beiden Seiten. Es blieb aber beim 3:3.

Zusammenfassend muss man sagen, dass Lühnde einfach zu wenig tat in der ersten Hälfte. Leider liefen dann aber alle strittigen Entscheidungen heute gegen uns, sodass wir hier an diesem Sonntag auch keinen Rückenwind hatten. Nächste Woche geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Sarstedt. Da muss über 90 Minuten wieder mehr kommen.

 

 

Kinderturnen

Kinder brauchen Bewegung! Von Natur aus haben sie viel Lust an Bewegung.

Klettern, Rennen, Schaukeln, Hüpfen, Springen, Balancieren und vieles mehr gehören zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Solche Tätigkeiten machen ihnen nicht nur Spaß und Freude, sie sind auch wichtig für die

•Persönlichkeitsentwicklung

•Gesunde körperliche Entwicklung

•Selbstbewusstsein

•Geistige Entwicklung

•Motorische Fähigkeiten

•Unfallverhütung

 

Jeden Mittwoch findet in der Turnhalle der Grundschule Lühnde Kinderturnen in verschiedenen Altersstufen statt:

1-3 jährige (Eltern-Kind) von 15.30 – 16.00 Uhr Betreuerin Melanie Pösel

3-4 jährige von 16.15 – 17.00 Uhr Betreuer Mandy Wächter, Rosemarie Stößer

5-6 jährige von 17.00 – 17.45 Uhr Betreuer Rosemarie Stößer, Yvonne Boppel

ab 7 jährige von 17.45 – 18.45 Uhr Betreuer Gabi Weidehaus, Andrea Bohlmann