Aktuelle wissenswerte Daten

Lühnde weiterhin mit weißer Weste

Zielspieler von Emmerke beim 6:4 nicht in den Griff bekommen

Lühnde reiste am letzten Sonntag nach Emmerke. Man war gewarnt, hatte die Heimmannschaft doch auch die bis dahin ungeschlagener „Förster“ mit einer Niederlage nach Hause geschickt. Am heutigen Sonntag war gleich zu Beginn klar, dass Emmerke nicht viel mitspielen wollte. Man zog sich hinter die Mittellinie zurück und versuchte den Zielspieler Diedrich mit langen Bällen in Szene zu setzen. Leider gelang das aufgrund einiger Lühnder Fehler auch 3 Mal. Aber dazu später.

Lühnde legte los wie die Feuerwehr. Bereits nach drei Minute erzielte Tim Drewke aus 20m ein Traumtor per Schlenzer ins rechte obere Eck. Leider kam im direkten Gegenzug Emmerke zum Ausgleich. Und nur 6 Minute später erzielte Emmerke aus klarer Abseitsposition das 2:1. Jetzt kam Lühnde wieder im Gegenzug und abermals mit Tim Drewke zum Ausgleich. Lühnde übernahm jetzt mehr Kontrolle und kam in der 34. Minute durch Felix zum 3:2. Ein eher untypische Halbzeit für Lühnde, den man agierte vor allem im Aufbauspiel sehr unsicher und auch die Defensive konnte man nur selten stabil stellen. Es gab also einiges anzusprechen in der Halbzeit.

Aus selbiger kam Lühnde aber mit guter Einstellung raus und setzte den ersten Angriff dann über Norman nach guter Spieleröffnung von Christoph und Tim erfolgreich zum 4:2 um. Doch aus diesmal war weiter keine Ruhe im Spiel und in der 59. Minute nahm sich Lühnde wieder eine Auszeit und lies das 3:4 zu. Dann schwächte Emmerke sich jedoch selbst. Rote Karte in der 67. Minute und gelb/rot in der 83. Minute. Nun hatte Lühnde natürlich mehr Räume und konnte folgerichtig das 5:3 (Felix) und 6:3 (Jelle erzielen). Doch damit nicht genug. Wieder Zielspieler nicht abgestellt… Foul im 16er… Elfmeter zum Endstand von 6:4.

In Summe zwar ein verdienter Sieg aber einer, der gar nicht hätte so spannend erreicht werden müssen. Aber auch das zeichnet uns derzeit aus, dass wir solche Spiele dann auch für uns entscheiden.

In der nächsten Woche geht es am Mittwoch nach Rössing zum Pokalspiel und am Sonntag dann steigt das Topspiel der Klasse gegen den SSV Förste.

Unsere Startelf: Fynn Behrens Ivo Walter, Raphael Schmidt, Christoph Kühn, Gregor Knobloch, Hassan Ismail, Timo Lüders, Timo Büsse, Norman Wilsch, Tim Drewke, Felix Henning

Eingewechselt: Jelle Walter, Raphael Voges, York Busche

Erste Herren auf Kurs – 7:2 gegen das Schlusslicht

Wieder unkonzentrierte 2. Hälfte

Bei besten Fußballwetter kam es am Sonntag zum Duell des Spitzenreiters gegen die rote Laterne aus Schliekum. Doch die Gäste zeigten bereits im Pokal, dass sie besser sind als es die Tabelle aussagt.

Trotzdem gelang vor allem in der ersten Halbzeit vieles beim Tabellenführer aus Lühnde. Lediglich die ersten fünf Minuten hatte man noch verschlafen und Schliekum kam gefährlich vors Tor. Doch dann lief der Offensivzug wieder los und zwar mit voller Fahrt. Das erste Tor erzielte Jelle clever per Freistoß. Bei war frei und die Gäste kamen mit dem Mauer stellen nicht hinter her und so schlenzte Jelle zum 1:0 ein in der 16. Minute. In der 22. Minute nutzte Norman eine feine Passkombination von Jelle und Felix und schloss zum 2:0 ab. 60 Sekunden später dann Torjäger Felix nach Balleroberung von Tim zum 3:0. Vor der Halbzeit dann noch das 4:0 wiederum von Felix nachdem Norman 40m über den Platz sprintete und mustergültig vorlegte! Ein gutes Ergebnis zur Halbzeit und eine gute Vorstellung, die sogar noch das eine oder andere Tor mehr verdient gehabt hätte.

Nach der Halbzeit hielt dann wieder der Schlendrian Einzug und Schliekum kam besser ins Spiel. In der 48. Minute fing Lühnde sich das 1:4 und in der 69. Per Elfmeter das 2:4. Schön was das jetzt nicht mehr. Der Gegner war nach 80 Minuten zum Glück platt und Lühnde legte nochmal den Schalter um. Norman über rechts mit scharfer Hereingabe erzielte das 5:2 (79.). Felix Henning mit einem Heber macht das 6:2 (84.). Den Schlusspunkt nach sehr guter Leistung setzte dann Ivo mit einem strammen Schuss links unten zum 7:2 (90.).

Vom Ergebnis her kann man sicher zufrieden sein, mit der zweiten Halbzeit wie schon in den letzten beiden Partien jedoch nicht. Man darf aber natürlich auch nicht vergessen, dass mit Jan, Timo, Timo, Raphael, Tim und Henni sechs Spieler gefehlt haben. Mit Emmerke, Rössing (Pokal) und Förste kommen jetzt Gegner, gegen die mit einen Topleistung über 90 Minuten bestanden werden muss.

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Ivo Walter, Fynn Gogol, Christoph Kühn, Gregor Knobloch, Raphael Schmidt, Hassan Ismail, Jelle Walter, Tim Drewke, Norman Wilsch, Felix Henning

Eingewechselt: York Busche, Christopher Meisner

So, jetzt erstmal (endlich wieder) ein Stück Kuchen!

– NEU beim TuS Lühnde –

Training immer donnerstags ab 20 Uhr

Steeldarts beim TuS Lühnde

 

Seit September wird im TuS Lühnde „Darts“ gespielt.

Alle Interessierten sind eingeladen, im Hermann-Busche-Haus, Hängeräthsweg 11 diesen Trendsport zu erleben und selber zu spielen.

Wir freuen uns darauf, mit Euch zu trainieren oder Euch als Zuschauer zu begrüßen. Trainingszeit ist vorerst jeden Donnerstag ab 20:00 Uhr.

Weitere Informationen gibt:

Oliver Schubert
05126/96327
schubertluehnde@web.de

 

Roundup 2. Herren

Nach vier Spielen liegt die 2. Herren mit 7 Punkten auf dem siebten Platz der 3. Kreisklasse.

Das erste Spiel konnte man vor heimischer Kulisse mit 4:3 gegen Nettlingen gewinnen. Die Nettlinger konterten über ihren schnellen Stürmer und nach 25 Minuten stand es plötzlich 0:2 für die Gäste. Doch die Lühnder zeigten eine super Moral und erzielten noch vor der Hälfte durch Ben und Michi (11er) den Ausgleich. Nettlingen stellte sich in der zweiten Hälfte nur noch hinten rein, Lühnde gestaltete das Spiel und Felix und Leon trafen zum 4:2, ehe die Nettlinger kurz vor Schluss noch per Elfmeter auf 4:3 herankamen. Sehenswertes Highlight der Partie: Leon vernascht zwei Nettlinger Spieler doch merkt dann schnell, dass er nicht 222 Millionen wert ist und spielt einen Fehlpass.

Im zweiten Spiel der Saison traf man auswärts auf Harsum III. Auch hier konnte man einen 6:3 Sieg einfahren und vor allem Felix war „on-fire“! Er erzielte in der ersten Halbzeit einen Viererpack und legte so den Grundstein für den Auswärtssieg. Neuzugang Rapha erzielte ebenfalls einen Treffer und so stand es zur Halbzeit 5:3. In Hälfte 2 verflachte das Spiel und die 2. Herren erzielte in Person von Phil das 6:3! Acht Tore in einer Halbzeit sprechen für sich…

Drittes Spiel und wieder hieß der Gegner Harsum. Das direkte Nachholspiel eine Woche später wollten die Harsumer als Revanche nutzen und von Anfang an machten sie viel Druck und kamen auch zu guten die Chancen, die Ersatzkeeper Torben allerdings vereiteln konnte. Steffen traf in der zweiten Hälfte zum zwischenzeitlichen 1:0 nach einer Ecke, doch die Harsumer glichen per Freist0ß zum 1:1 aus. (den hätte man allerdings auch halten können…) Thilo zeigt, sogar im Regen, vollen Einsatz als Linienrichter und läuft beinahe mehr als die Spieler auf dem Platz! 😉

Im Vierten Spiel am heutigen Sonntag (03.09.) ging es auswärts gegen Emmerke. Diese machten von Minute 1 das Spiel und setzten die Lühnder immer wieder unter Druck und so konnten sie mit einer 2:0 Führung in die Pause gehen. Nach dem Seitenwechsel musste Lühnder auf der Torhüterposition wechseln, Emmerke erhöhte auf 3:0, doch 13 Minuten vor Schluss kam die zweite Herren per Elfmeter noch auf 3:1 ran, was allerdings nicht mehr reichte. Der Elfer für Lühnde war hierbei allerdings mehr als strittig, doch Felix verwandelte eiskalt!

Vier Spiele, Sieben Punkte, Siebter Tabellenplatz, Torverhältnis von 12:10. Felix führt die interne Torschützenliste mit 6 Toren an, weiter so!

Gute Besserung an alle Verletzten und herzlich Willkommen an alle Neuzugänge! (Tom, Thilo, Dustin, Apostel, Rapha, Phil, Jonas)

7:3 Pokalsieg gegen dritte Vertretung des SV Bavenstedt

Zweite Halbzeit ging nicht

Mit dem SVB III hatte der TUS ein Los gezogen, dass für Überraschungen sorgen konnte oder auch nicht, wie sich an diesem Abend zeigte. Hatte man in der vorherigen Runde noch mit einem Großteil der Bezirksliga Mannschaft den VFB Oedelum aus dem Pokal genommen, reichte es an diesem Abend mit drei Verstärkungen gegen den TUS Lühnde nicht mehr. Die Geschichte des Abends ist somit auch schnell erzählt. In der Defensive war der SVB gegen schnelle Lühnder oft überfordert. Offensiv gelang die eine oder andere gute Aktion, da vor allem in der zweiten Halbzeit Lühnde das Spiel nahezu einstellte.

Die Tore:

1:0 in der 5. Minute: Felix unhaltbar links unten

2:0 in der 13. Minute: Felix nach Balleroberung durch Hassan aus der Drehung

3:0 in der 22. Minute: Tim Fricke, nach Abpraller von der Latte vollendet

4:0 in der 27. Minute: Felix Volley aus der Drehung

5:0 in der 31. Minute: Norman netzt nach Abpraller vom Keeper ein

6:0 in der 36. Minute: Elfmeter Timo nach Foul an Norman

6:1 in der 40. Minute: Verlorener Zweikampf defensiv

 

Halbzeit

 

6:2 in der 47. Minute

6:3 in der 81. Minute

7:3 in der 85. Minute: Freistoß Timo

 

Bemerkenswert an dieser Stelle sei noch, dass Fynn Behrens an alter Wirkungsstätte nach auskurierter Verletzung wieder ein Top Rückhalt für die Mannschaft war und in der zweiten Hälfte die eine oder andere Tormöglichkeit des Gegner zu nichte machte.

Das man einen Gegner klar beherrscht hat in der ersten Halbzeit, darf nicht dazu führen, dass man wie schon in Nettlingen aufhört zu spielen. In der zweiten Hälfte wurden die Angriffe nicht mehr sauber bis zum Ende gespielt. In der Defensive ging es nur noch halbherzig zu. Dass man in einer langen Saison auch mal Fahrt raus nimmt ist OK. Den Rückwärtsgang einzulegen geht aber nicht. Da müssen wir noch dran arbeiten ein Spiel auch 90 Minuten klar zu spielen.

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Tim Fricke, Fynn Gogol, York Busche, Raphael Voges, Hassan Ismail, Raphael Schmidt, Timo Lüders, Norman Wilsch, Tim Drewke, Felix Henning

Eingewechselt: Ingo Hautop, Christoph Kühn, Jan Drewke kam leider nicht zum Einsatz