Aktuelle wissenswerte Daten

Neue Bande für die Fußballabteilung des TuS Lühnde

Fußball ist einer der beliebtesten Sportarten mit vielen Fans in unserer

Gemeinde. Jede Woche spannende Spiele, tolle Augenblicke ……

Dabei sollten wir nicht vergessen, dass es ohne Sponsoren und Förderer,

nicht möglich wäre Wünsche und Anregungen der Mannschaften zu erfüllen.

Deshalb freut sich der TuS Lühnde  Markus Schulze von der VGH Versicherung

Algermissen für sich gewonnen zu haben.

Rückrundenstart geglückt, wenn auch holprig – Erste schlägt Schliekum 3:1

Liegen gelassene Chancen in erste Halbzeit machen Gegner stark

 

Bei bestem Fussballwetter ging es endlich wieder los. Etwas 60 Zuschauer haben ihren Weg an die Lühnder Birke gefunden, um zu schauen, ob die vollmundige Ankündigung des Trainers Sieg 9 einzufahren auch umgesetzt wird. Der Rasen wurde von Hans gut hinbekommen und war bespielbar, wenn auch weich. Also alles angerichtet für ein Auftaktspiel.

 

Lühnde begann das Jahr 2017 sowie 2016 aufgehört hatte. Druckvoll und schnell nach vorne, sodass man nach zehn Minuten schon hätte 3:0 führen können. Gute Chancen von Felix und Tim blieben ungenutzt oder wurden vom Keeper bereinigt (im Wesentlichen durch Anschießen). Doch nach 12 Minuten dann wieder Angriff Lühnde über linke. Felix bekommt den Ball doch statt selber abzuschließen legt er den Ball quer auf Timo Büsse, der zum 1:0 einschiebt. In der Folge hatte Lühnde weitere Chancen ohne diese jedoch zu nutzen. Insbesondere über die Außen Norman und Timo kam ne Menge Druck. Doch schlußendlich ging es mit nur 1:0 in die Halbzeit. Besonders die Phase ab der 30. Minute war mehr Sommerkick als Tenmpofussball. Das sollte sich rächen.
Lühnde wollte die zweite Halbzeit wieder mit Tempo und Kombinationsfussball beginnen, schaffte es aber nicht den Schalter umzulegen. Vielmehr bettelte man um den Gegentreffer und fing sich den auch in der 50. Minute nach desaströsem Abwehrverhalten. Doch dann die richtige Reaktion der Mannschaft. Köpfe hoch und weiter geht´s. Torjäger Felix Henning besorgte nur zwei Minute später 2:1. Schliekum gab sich nicht auf, sondern spielte mit harter Gangart weiter. Beste Chance von Schliekum nach Ecke und Kopfball. Fynn Behrens zeigte abermals warum es sicher zu den besten Keepern dieser Klasse gehört und fischt den Fall aus der rechten unteren Ecke. Es entwickelte sich dann ein zerfahrenes Spiel von beiden Seiten. Schön war das nicht. Beste Kontergelegenheiten spielte Lühnde nicht aus. Die Deckel zu machte der eingewechselte Till Ruppelt mit wuchtigem Kopfball nach Ecke in der 85. Minute.

 

Am Ende ein verdienter 3:1 Sieg, der aber deutlich souveräner hätte eingefahren werden können.

 

Nächste Woche kommt es dann zum Spitzenspiel gegen den TUS Hasede. Da sollte auch Neuzugang Jan Drewke wieder einsatzbereit sein und der TUS mit der stärksten Mannschaft auflaufen können.

 

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Hendrik Voges, Christoph Kühn, Tim Fricke, Raphael Voges, Timo Lüders, Jelle Walter, Tim Drewke, Norman Wilsch, Timo Büsse, Felix Henning

 

Eingewechselt: Christian Claus, Till Ruppelt, Ingo Hautop und Christopher Meisner kamen nicht zum Einsatz

 

So, jetzt erstmal ein Stück Kuchen.

Heimspielankündigung

Kantersieg im Testspiel – Erste schlägt Holtenser SV mit 9:0

Bevor auf die sportlichen Dinge des Tages eingegangen wird an dieser Stelle Dank an Hans, der seine Kontakte nach Bemerode genutzt hat und uns eine Spielzeit dort beschafft hat! So konnte nach nunmehr vier Wochen das erste Mal im Spiel gegen den Ball getreten werden.

Holtensen an dieser Stelle wahrscheinlich nur dem Trainer bekannt. Nachbarn aus alter Golterner Zeit. Holtensen spielt in der 1. KK Hannover-Land. Dort ist das Team in untere Tabellendrittel abgerutscht. Trotzdem sollte das reichen, um uns zu fordern. Nach 20 Sekunden hatte Holtensen dann auch gleich eine Riesenmöglichkeit, nachdem wir die Physik des Platzes nicht richtig eingeschätzt hatten und Fynn Behrens in höchster Not retten musste. Lühnde kam aber immer besser ins Spiel. Raphael Voges, der heute auf der rechten Verteidiger Position unterwegs war und viel Druck nach vorne machte erzielte das 1:0 nach Abpraller und schob souverän ein. Direkt im nächsten Angriff hätte Henni dann das 2:0 machen können, vergab aber freistehend. Doch machte es später besser… dazu mehr. Tim Drewke untermauerte seine gute Form der Hinrunde und erzielte das 2:0 mit einem herrlichen Schlenzer ins Eck. Dann nahm Lühnde etwas Fahrt raus, erspielte sich aber immer mehr das Übergewicht. Vor der Halbzeit besorgten Jan Drewke nach Pass von Jelle das 3:0 und Henni ebenfalls nach Vorlage von Jelle das 4:0. So ging es auch in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit dann nochmal Druck der Gäste und der auch heute wieder ruhig und souverän spielende Fynn Behrens musste bei einem Freistoß sein ganzes Können zeigen und lenkte den Ball über die Latte. Dann drehte Lühnde nochmal auf. 56. Minute 5:0 durch Jelle nach Pass von Fynn Gogol. 65. Minute wieder Henni Voges zum 6:0 mir einem tollen Schlenzer. Jan Drewke besorgte in der 75. Minute das 7:0 satt und trocken mit einem Schuß ins linke untere Eck. Ab der 60 war quasi keine Gegenwehr des Gegners mehr da. Lühnde spielte aber trotzdem weiter gut auf. Torjäger Felix Henning war dann in der 83. für das 8:0 zuständig. Schlußpunkt dann in der 85. Minute durch Jelle.

Insgesamt ein sehr ordentlicher Auftritt bei dem schon vieles gepasst hat. Aber auch nicht alles. Wichtig, dass jeder Spieler auch min 45 Minuten Spielzeit erhalten konnte und dass auch zeitweise ungewöhnliche Positionen durch die Spieler abgedeckt wurden. Zwei Wochen bleiben noch, um den Feinschliff für das erste Punktspiel zu bekommen.

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Tim Fricke, Christopher Meisner, Christoph Kühn, Raphael Voges, Raphael Schmidt, Jelle Walter, Norman Wilsch, Henni Voges, Tim Drewke, Felix Henning

Eingewechselt: Jan Drewke, Till Ruppelt, Fynn Gogol

Sand im Getriebe ? Nö Absicht !!

Unter besten Bedingungen startete gestern die Alte Herren in die körperliche Vorbereitung. Bei leichtem Wind, einer vom Pacemaker Christian Heinzel ausgeklügelten Feldmarktrunde, ging es von Ummeln nach Wätzum in die Reitbeachsoccerarena zu Torsten.

Es wurde auf Socken im Sand gespielt was bei den Temperaturen für die Zehen eine gewisse  Herausforderung war.

Blau gegen Rot , klarer Sieger Team Blau mit 10:5. Anschließend ein schönes kühles Pils, danach ging es im Trab zurück nach Ummeln, wo der ein oder andere Zeh unter der Dusche wieder zum Leben erweckt wurde.

FAZIT:  Ausgepowert , Viieell zu kalt aber großen Bock gemacht, Dank an Torsten !!