Erste schickt VfV II souverän mit 5:1 nach Hause

Endspielwochen vor der Tür

Bei bestem Fussballwetter gastierte am Sonntag die Regionalligareserve vom VfV an der Lühnder Birke. Von Anfang an war klar, dass es schwer würde die Punkte aus Lühnde zu entführen, hatte der Gast doch nur 12 Mann an Bord. Aber der Reihe nach.

Lühnde wollte gleich zu Beginn mit Druck in die Partie kommen. Das gelang auch sehr gut und schon nach vier Minuten hätte man durch Felix nach toller Kombination mit Jan in Führung gehen können. In der 19. Minute dann das 1:0 für Lühnde nachdem man bis dahin schon eine Vielzahl guter Möglichkeiten liegen gelassen hatte. Freistoßchance für Lühnde und Timo Lüders, der zuletzt immer wieder gefährlich bei Standards war macht den Ball aus dem Stand rein. Traumtor. Nur drei Minuten später hätte Jan nach Kombination mit dem heute glänzend aufgelegten Jelle bereits das 2:0 besorgen können, scheitere aber knapp. Kurz vor der Pause kam Jelle in einem Angriff über linke und schoss aus spitzem Winkel leider nur den Keeper an. Quasi mit dem Pausenpfiff dann aber Norman nach Querpass von Jelle zur 2:0 Pausenführung, die zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient war.

Lühnde wollte aber mehr, hat man doch in den letzten Spielen immer mal wieder den Gegner durch eigene Fehler zurück ins Spiel gebracht. Nicht aber heute. Innerhalb von zehn Minuten erhöhte Lühnde auf 5:0. Das 3:0 durch Jelle nach Pass von Jan. Das 4:0 abermals durch Jelle nach Traumpass von Timo Lüders. Das 5:0 wieder durch Freistoß von Timo. So stand es in der 59.  Minute 5:0 und das Thema war durch. Ärgerlich, dass aus heiterem Himmel in der 60. Minute das Gegentor fiel. Warum weiß bis heute niemand. Die Gäste blieben harmlos und mussten verletzungsbedingt mit zehn Mann das Spiel beenden. Lühnde jedoch war HARMvoll. Kopfballmaschine Harm Ahlwes kam in der 65. Minute zu seinem Auftritt und MUSS in seiner ersten Aktion das 6:1 machen. Schade.

Am Ende ging das Spiel als lauer Sommerkick zu Ende. Trauriger Höhepunkte die Verletzung von Torben Meyer, der nach nur 2 Minuten Spielzeit verletzt raus musste. Gute Besserung Torben.

Jetzt geht es für Lühnde in der Endspielwochen gegen Oedelum, Hasede und Harsum. Nach den drei Spielen wird sich zeigen wo die Reise in dieser Saison für Lühnde hin geht.

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Christian Claus, Tim Fricke, Christoph Kühn, Raphael Voges, Raphael Schmidt, Timo Lüders, Norman Wilsch, Jelle Walter, Jan Drewke

Eingewechselt: Till Ruppelt, Torben Meyer, Harm Ahlwes