Kantersieg im Testspiel – Erste schlägt Holtenser SV mit 9:0

Bevor auf die sportlichen Dinge des Tages eingegangen wird an dieser Stelle Dank an Hans, der seine Kontakte nach Bemerode genutzt hat und uns eine Spielzeit dort beschafft hat! So konnte nach nunmehr vier Wochen das erste Mal im Spiel gegen den Ball getreten werden.

Holtensen an dieser Stelle wahrscheinlich nur dem Trainer bekannt. Nachbarn aus alter Golterner Zeit. Holtensen spielt in der 1. KK Hannover-Land. Dort ist das Team in untere Tabellendrittel abgerutscht. Trotzdem sollte das reichen, um uns zu fordern. Nach 20 Sekunden hatte Holtensen dann auch gleich eine Riesenmöglichkeit, nachdem wir die Physik des Platzes nicht richtig eingeschätzt hatten und Fynn Behrens in höchster Not retten musste. Lühnde kam aber immer besser ins Spiel. Raphael Voges, der heute auf der rechten Verteidiger Position unterwegs war und viel Druck nach vorne machte erzielte das 1:0 nach Abpraller und schob souverän ein. Direkt im nächsten Angriff hätte Henni dann das 2:0 machen können, vergab aber freistehend. Doch machte es später besser… dazu mehr. Tim Drewke untermauerte seine gute Form der Hinrunde und erzielte das 2:0 mit einem herrlichen Schlenzer ins Eck. Dann nahm Lühnde etwas Fahrt raus, erspielte sich aber immer mehr das Übergewicht. Vor der Halbzeit besorgten Jan Drewke nach Pass von Jelle das 3:0 und Henni ebenfalls nach Vorlage von Jelle das 4:0. So ging es auch in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit dann nochmal Druck der Gäste und der auch heute wieder ruhig und souverän spielende Fynn Behrens musste bei einem Freistoß sein ganzes Können zeigen und lenkte den Ball über die Latte. Dann drehte Lühnde nochmal auf. 56. Minute 5:0 durch Jelle nach Pass von Fynn Gogol. 65. Minute wieder Henni Voges zum 6:0 mir einem tollen Schlenzer. Jan Drewke besorgte in der 75. Minute das 7:0 satt und trocken mit einem Schuß ins linke untere Eck. Ab der 60 war quasi keine Gegenwehr des Gegners mehr da. Lühnde spielte aber trotzdem weiter gut auf. Torjäger Felix Henning war dann in der 83. für das 8:0 zuständig. Schlußpunkt dann in der 85. Minute durch Jelle.

Insgesamt ein sehr ordentlicher Auftritt bei dem schon vieles gepasst hat. Aber auch nicht alles. Wichtig, dass jeder Spieler auch min 45 Minuten Spielzeit erhalten konnte und dass auch zeitweise ungewöhnliche Positionen durch die Spieler abgedeckt wurden. Zwei Wochen bleiben noch, um den Feinschliff für das erste Punktspiel zu bekommen.

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Tim Fricke, Christopher Meisner, Christoph Kühn, Raphael Voges, Raphael Schmidt, Jelle Walter, Norman Wilsch, Henni Voges, Tim Drewke, Felix Henning

Eingewechselt: Jan Drewke, Till Ruppelt, Fynn Gogol