7:3 Pokalsieg gegen dritte Vertretung des SV Bavenstedt

Zweite Halbzeit ging nicht

Mit dem SVB III hatte der TUS ein Los gezogen, dass für Überraschungen sorgen konnte oder auch nicht, wie sich an diesem Abend zeigte. Hatte man in der vorherigen Runde noch mit einem Großteil der Bezirksliga Mannschaft den VFB Oedelum aus dem Pokal genommen, reichte es an diesem Abend mit drei Verstärkungen gegen den TUS Lühnde nicht mehr. Die Geschichte des Abends ist somit auch schnell erzählt. In der Defensive war der SVB gegen schnelle Lühnder oft überfordert. Offensiv gelang die eine oder andere gute Aktion, da vor allem in der zweiten Halbzeit Lühnde das Spiel nahezu einstellte.

Die Tore:

1:0 in der 5. Minute: Felix unhaltbar links unten

2:0 in der 13. Minute: Felix nach Balleroberung durch Hassan aus der Drehung

3:0 in der 22. Minute: Tim Fricke, nach Abpraller von der Latte vollendet

4:0 in der 27. Minute: Felix Volley aus der Drehung

5:0 in der 31. Minute: Norman netzt nach Abpraller vom Keeper ein

6:0 in der 36. Minute: Elfmeter Timo nach Foul an Norman

6:1 in der 40. Minute: Verlorener Zweikampf defensiv

 

Halbzeit

 

6:2 in der 47. Minute

6:3 in der 81. Minute

7:3 in der 85. Minute: Freistoß Timo

 

Bemerkenswert an dieser Stelle sei noch, dass Fynn Behrens an alter Wirkungsstätte nach auskurierter Verletzung wieder ein Top Rückhalt für die Mannschaft war und in der zweiten Hälfte die eine oder andere Tormöglichkeit des Gegner zu nichte machte.

Das man einen Gegner klar beherrscht hat in der ersten Halbzeit, darf nicht dazu führen, dass man wie schon in Nettlingen aufhört zu spielen. In der zweiten Hälfte wurden die Angriffe nicht mehr sauber bis zum Ende gespielt. In der Defensive ging es nur noch halbherzig zu. Dass man in einer langen Saison auch mal Fahrt raus nimmt ist OK. Den Rückwärtsgang einzulegen geht aber nicht. Da müssen wir noch dran arbeiten ein Spiel auch 90 Minuten klar zu spielen.

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Tim Fricke, Fynn Gogol, York Busche, Raphael Voges, Hassan Ismail, Raphael Schmidt, Timo Lüders, Norman Wilsch, Tim Drewke, Felix Henning

Eingewechselt: Ingo Hautop, Christoph Kühn, Jan Drewke kam leider nicht zum Einsatz

 

Arbeitssieg: Erste schlägt Nettlingen 4:2

10 Verteidiger halten 6 Minuten die Null

Bereits am letzten Mittwoch ging es nach Nettlingen. Lühnde war gewarnt, verlor man doch im letzten Jahr mit 4:2. Nettlingen ist immer schwer zu spielen und auch von außen durchaus immer hitzig. Am letzten Mittwoch war das auch so. Nicht weil Nettlingen gut gegen hielt, sondern mit 10 Mann verteidigte. Aber der Reihe nach…

Direkt nach dem Anstoß drehten sich zehn Nettlinger auf dem Absatz um Richtung eigenes Tor. Schon nach einer Minute war klar… Nettlingen wollte durchaus ersatzgeschwächt vor allem größeren Schaden vermeiden. Das gelang genau 6 Minuten lang, bis Jan Drewke das 1:0 nach sehenswertem Angriff erzielen konnte. Nettlingen machte immer wieder von den präzisen Abschlägen von Juri Paulmann Gebrauch, der im Tor stand. Kurioser Ausgleich postwendend in der 8. Minute, nachdem Fynn und Rapha orientierungslos waren und der Nettlinger Stürmer auch noch Volley über Keeper Jan Gerke lupfen konnte. Das war es aber auch an Offensivdrang der Heimmannschaft. Fortan nur noch Lühnde am Drücker und zur Pause konnten Rapha Schmidt und Felix Henning eine beruhigende 3:1 Führung erreichen.

Nach der Pause Nettlingen wie verwandelt. Auf einmal probierte man es mit Pressing. Das wurde direkt durch den ersten Lühnder Angriff der zweiten Halbzeit bestraft durch Felix der in der 46. Minute das 4:1 erzielte. In der Folge kam es zu einem mehr oder weniger ansehnlichen Mittwoch-Abend-Kick. Lühnde nutzte Chancen nicht. Nettlingen hatte keine, konnte aber nach Rückpass den Freistoß in der 86. Minute zum 2:4 nutzen.

Ein Sieg der Lühnder Löwen, der hoch verdient war, aber keineswegs glanzvoll erspielt wurde.

Jetzt geht es am Mittwoch zur dritten Vertretung des SV Bavenstedt im Kreispokal, die überraschend den VfB Oedelum raus kegeln konnte. Am Sonntag geht es dann in der Liag weiter gegen die TuSpo Schliekum. Endlich mal wieder ein Heimspiel am Sonntag um 15:00.

Unsere Startelf: Jan Gerke, Tim Fricke, Fynn Gogol, Raphael Schmidt, Raphael Voges, Timo Lüders, Jelle Walter, Norman Wilsch, Jan Drewke, Tim Drewke, Felix Henning

Eingewechselt: York Busche, Gregor Knobloch, Hassan Ismail, Hendrik Voges kam leider nicht zum Einsatz

Erste Herren bleibt an der Spitze

3:0 Erfolg bei Aufstiegsaspirant SC Harsum II und danach Pfifferlinge

Nachdem es am Mittwoch im Pokal gegen Schliekum mit einem glanzlosen 2:0 den Einzug in die dritte Pokalrunde zu feiern gab, sollte an diesem Sonntag die Konzentration wieder auf die Liga gelegt werden. Auf dem Programm stand das Rückspiel gegen den SC Harsum II. Im Hinspiel gab es ein 6:1 bei dem unsere Erste nahezu fehlerfrei spielte und den Kantersieg auch verdient hatte. Harsum wollte sich sicher nicht wieder diese Blöße geben. So standen zwei Spieler aus dem Kader der Ersten mit auf dem Platz und auch Spielmacher Jörrens tat seinen Job wieder aus der Position hinter den Spitzen. Mit diesen Umstellungen war Harsum der erwartet starke Gegner.

Unerwartet defensiv begannen die Gastgeber, konnten aber trotzdem nach einer Ecke direkt ein Ausrufezeichen setzen und knallten den Ball an den Pfosten. In der 7. Spielminute konnte Lühnde aber das Bollwerk der Harsumer erstmals knacken und Tim Drewke erzielte das 1:0 nach scharfer Hereingabe von Bruder Jan. Trotzdem ergaben sich kaum mehr Räume vor dem gegnerischen 16er, sodass es mit 1:0 in die Halbzeit ging. Bemerkenswert noch, dass Jan Gerke, der den verletzten Fynn Behrens vertrat in der 20. Minute noch einen Schlenzer der Harsumer stark aus dem linken Eck fischen konnte und so das 1:0 mit in die Pause rettete.

Nach der Halbzeit ging Harsum etwas offensiver ins Rennen. Es ergaben sich zunehmend Räume für den TuS, die immer wieder genutzt werden konnten. In der 66. Minute konnte Felix Henning einen Konter der Lühnder erfolgreich zum verdienten 2:0 abschließen. Den sehenswerten Schlußpunkt setzte Timo Lüders kurz vor Schluß mit einem Lupfer aus 25m nach Steilpass von Jan Drewke. In Summe ein verdienter 3:0 Auswärtserfolg, der unserer Ersten weiterhin den Platz an der Sonne bescherte. Teile der Mannschaft fanden sich im Anschluss an das Spiel im „Kuckuck“ ein, um bei Schnitzel und Alster auf den Sieg anzustoßen. (Der Trainer war eher saisonal mit Pfifferlingen unterwegs).

Am nächsten Mittwoch bereits geht es zum vorgezogenen Ligaspiel nach Nettlingen. Auch dieser Gegner war in der vergangenen Saison mehr als unangenehm und bedarf einer konzentrierten Mannschaftsleistung, um die drei Punkte zu entführen.

Unsere Startelf: Jan Gerke, Tim Fricke, Fynn Gogol, Raphael Schmidt, Hendrik Voges, Hassan Ismail, Timo Lüders, Jan Drewke, Tim Drewke, Jelle Walter, Felix Henning

Eingewechselt: Norman Wilsch, Raphael Voges, Gregor Knobloch, York Busche kam leider nicht zum Einsatz

Erste Herren erfolgreich in Oedelum – 3:1 Auswärtserfolg

Vorne Hui und hinten auch

Zweites Spiel, zweites Favoritenduell (wenn man der HAZ glauben will) und zweiter Sieg. Erste zeigte sich in Oedelum in starker Frühform. Nachdem man in der Vorwoche mit Harsum einen Gegner hatte, der spielerische Lösungen bevorzugt, war Oedelum eine Mannschaft, die vornehmlich mit langen Bällen agiert. So stellte sich die Mannschaft unter der Woche auf diese Spielart ein und hatte das Ziel die „ersten Bälle“ zu erobern und dann schnell umzuschalten. Das gelang vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut. Bereits nach fünf Minuten konnte der Lühnder Tempofussball nur durch ein Foul im 16er an Felix Henning gestoppt werden. Elfmeter. Schütze dieses Mal Timo Lüders, der das mehr als sicher machte und früh die Führung für Lühnde erzielte. Oedelum spielte aber weiter mit und so muss Fynn Behrens in der 11. Minute das erste Mal heute sensationell eingreifen und einen Fernschuss entschärfen. In der 18. Minute dann starke Balleroberung von Tim Drewke, der für Felix auflegt. Diese markiert das 2:0. Ein Start nach Maß. Nur sechs Minuten später dann Jan Drewke per Kopf, aber der Ball geht knapp über die Latte. Oedelum kam lediglich in der 30. Minute nochmal zu einem Abschluss aber auch hier war Fynn zur Stelle. Bis zur Halbzeit kontrollierte Lühnde das Spiel ohne, dass es auf beiden Seiten nochmal gefährlich wurde.

Nach der Halbzeit erhöhte Oedelum erwartungsgemäß den Druck. Doch die erste Möglichkeit hatte Lühnde in Person von Jan in der 50. Minute, doch der Abschluss ging rechts am Tor vorbei. 64. Minute bewies Fynn mal wieder, dass er zu den besten Keepern des Kreises gehört. Sensationelle Rettungstat im 1:1. Quasi im direkten Gegenzug dann erneut Felix, der per Kopf nach Ecke das wichtige 3:0 machte. Jetzt sollte es eigentlich ruhiger werden, wurde es aber fast nicht. Oedelum wollte nicht kampflos vom Platz. Lühnde beschränkte sich jetzt auf Defensivarbeit, konnte aber den Gegentreffer in der 81. Minute nicht verhindern. Oedelum nutzte den ersten wirklichen Abwehrpatzer aus und kam zum Anschluss. Doch die Defensive hielt und so gab es den verdienten Auswärtserfolg.

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass die Partie des „HAZ Spiel der Woche“ gewesen ist.

Jetzt geht es am Mittwoch im Pokal nach Schliekum bevor am Sonntag das heiße Rückspiel gegen den SC Harsum II ansteht. Die Harsumer werden sicherlich versuchen die Klatsche vom Hinspiel zu drehen. Wir sind gewarnt!

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Tim Fricke, Raphael Schmidt, Fynn Gogol, Hendrik Voges, Timo Lüders, Hassan Ismail, Jan Drewke, Tim Drewke, Jelle Walter, Felix Henning

Eingewechselt: Raphael Voges, Norman Wilsch, York Busche, Gregor Knobloch kam leider nicht zum Einsatz

 

 

1. Herren in der Saison 2019/2020

Kontaktadresse: Trainer Sebastian Boppel (Tel.: 0151 5430 9230 oder sebastian.boppel@jfcnord.de)