+++unter dem Motto Blau und Weiß in die Kreisliga+++

Liebe Fussballfreunde,

unsere erste Herren des TuS Lühnde spielt am Samstag den 02.06. um 16 Uhr im Gemeindederby gegen den SV Algermissen um den Aufstieg in die Kreisliga. Kommt alle in blau / weiß und unterstützt die Mannschaft. Im Vorfeld an das Spiel, spielt unsere Alte Herren in Ihrem letzten Saisonspiel gegen den SV Mehle. Anstoss ist hier um 14 Uhr.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und auf einen schönen Fussballnachmittag….

Lühnde bleibt auf Kurs – 4:0 Heimsieg gegen Sarstedt

Aus Sommerkick wird Heimsieg

Wie das halt so ist… der Gegner kommt mit 11,5 Mann zum Spiel. Es sind 26 Grad… man wird das schon machen. Haben wir dann auch aber doch brauchte es eine Zeit bis wir in Schwung kamen und wieder einmal hatten wir beim Abschluß nicht das nötige Glück.

In der ersten Halbzeit blieben eine Vielzahl von Chancen ungenutzt. So brauchte es einen Standard in der 42. Minute, um zum Tor zu kommen. Eine Ecke von der linken Seite fiel Jan auf den Kopf. Der Keeper konnte zwar parieren aber Raphael Schmidt war wach und köpfte im Nachsetzen zum 1:0. Perfekter Zeitpunkt unmittelbar vor der Halbzeit.

Doch man wollte aus dem Sommerkick heraus und so kam Lühnde mit mehr Schwung aus der Kabine. Bis zur 65. Minute hielt Sarstedt noch gut mit, doch dann setzte sich die bessere Physis der Hausherren durch. Innerhalb von 15 Minuten fertigte man den Gast ab. In der 67. Minute war es Torben Meyer nach Vorlage von Jan, der zum 2:0 einschieben konnte. Nur sieben Minuten später wird Knipser Felix Henning butterweich von Timo Lüders bedient und hatte keine Mühe per Kopfball das 3:0 zu erzielen. Den Schlußpunkt setzte hochverdient Dennis Haberlah, der sich für seine wieder hohe Laufleistung belohnte und nach Pass von Hassan Ismail das 4:0 erzielte. In Summe ein ordentlicher Auftritt, der weiterhin dafür sorgt, dass Lühnde oben dran bleibt.

Bereits am morgigen Mittwoch geht es mit dem nächsten Heimspiel gegen den SV Emmerke um die nächsten drei Punkte.

Tischtennis-Sparte: Dirk Pösel krönt sich zum doppelten Vereinsmeister

Am Samstag, den 21.04.2018, trafen sich 14 Tischtennisbegeisterte bei wunderschönem Wetter zu den Vereinsmeisterschaften in der Sporthalle in Lühnde. Da im Tischtennis die Leistung jedes Spielers in Punkten erfasst wird, spielt man schon seit der letzten Vereinsmeisterschaft ein System, bei dem Spieler mit weniger Punkten pro Satz Punkte Vorsprung erhalten. So entwickelten sich in zwei 7er-Gruppen spannende und spektakuläre Spiele, in denen es den vermeintlichen Favoriten nicht leicht gemacht wurde.
Schließlich spielten sich Dominik Koberstein, Sven Knobloch, Dirk Pösel und Christoph Rössing in die Halbfinalspiele, welche Dominik mit 3:2 Sätzen gegen Christoph und Dirk mit 3:0 gegen Sven für sich entschieden. Das Finale im Duell Offensive gegen Defensive brachte hochklassige Ballwechsel und einen äußerst knappen Verlauf. Dominik konnte eine Führung nicht nutzen und so sicherte sich Dirk mit seiner Routine mit
3:2 seinen zweiten Vereinsmeistertitel in Folge.

Alle Platzierungen im Überblick: 1. Dirk Pösel, 2. Dominik Koberstein, 3. Christoph Rössing, 4. Sven Knobloch, 5. Marco Lüders, 6. Anton Gaun, 7. Frederik Bettels, 8. Heinz Bunzel, 9. Manuel Pösel, 10. Andre Bunzel, 11. Hans-Jürgen Pösel, 12. Karsten Kühn, 13. Rolf Rohde. Als einzige Dame im Teilnehmerfeld, welche sich den Wettkampf mit den Männern stellte, sicherte sich Vanessa einen guten 14. Platz.

Im Doppel wurden die Paarungen ausgelost und die Distanz auf zwei Gewinnsätze verkürzt. Am Ende holten Marco und der doppelte Vereinsmeister  Dirk souverän den Titel.

Mit Schnitzeln, Rippchen, Bratkartoffeln und diversen Kaltgetränken fand der Tag ein gebührendes Ende (siehe Fotos). Allen hat es sehr viel Spaß gemacht!

Insgesamt blickt die Tischtennisabteilung des TuS Lühnde auf eine gute Saison zurück. Die 1. Herrenmannschaft sicherte sich als 7ter nach einer starken Hinrunde und durchwachsenen Rückrunde mit 18:18 Punkten den Klassenerhalt. Hervorzuheben sind neben der geschlossenen Mannschaftsleistung vor allem Christoph Rössing als zweitbester Spieler der Liga und Dirk Pösel mit nur einer Niederlage in der Rückrunde. Die 2. Herrenmannschaft steigt aus der Kreisliga in die 1. Kreisklasse ab. Zu betonen ist der starke Mannschaftsgeist, mit welchen sich die Mannschaft am Ende der Saison nochmal
in knappen und umkämpften Spielen gegen den Abstieg stemmte. Die 3. Herrenmannschaft verlor zwar knapp das Endspiel um die Meisterschaft gegen Bettmar, konnte sich aber als starker 2ter den Aufstieg in die 2. Kreisklasse sichern. Alle Spieler überzeugten mit starken Einzel- und Doppelbilanzen.
So kann es nach der Sommerpause zuversichtlich in die nächste Saison gehen.

Harter Fight im Endspiel an der Lühnder Platte

Dominik Koberstein im Finale gegen Dirk Pösel

Saisonabschluss Tischtennis

Spielberichte kompakt – Die Rückrunde bisher

Liebe Freunde und Anhänger der ersten Herren. Der kompakte Spielplan hinterlässt nicht nur auf dem Platz seine Spuren. Auch die Dichte der Spielberichte hat leider abgenommen. Dafür Asche auf mein Haupt. Ich gelobe Besserung. Heute möchte ich an dieser Stelle mal auf den Rückrundenstart zurückblicken. Es ist Halbzeit und der Rückserie und der Endspurt steht an. Fangen wir mal vorne an

Vorbereitungsauftakt war der 14.01.2018 in Erwartung am 25.02. wieder das erste Mal gegen den Ball zu treten. Doch wie alle wissen kam es anders. Die Vorbereitung lief sehr ordentlich. Trotz der widrigen Platzverhältnisse hat sich die Mannschaft ordentlich vorbereitet. Friederike Poschmann brachte sich mit zwei SEHR anstrengenden Fitnesseinheiten ein, unser Platzwart Hans konnte durch seine Kontakte zwei Testspiele auf Kunstrasen organisieren und laufen kann man ja sowieso immer. Statt 6 Wochen trainierte man dann doch aber 10 Wochen und trat am 25.03. das erste Mal gegen den Ball. Und das ausgerechnet gleich im Topspiel gegen Förste. Da kann man schon mal 600km anreisen.

Das Spiel gegen Förste endete 1:1. Es war ein durchschnittliches Spiel zweier Top-Mannschaften. Die schnellen Spitzen von Förste waren weitgehend abgestellt. Hinten stand Förste aber sicher. Das 1:0 entstand durch Ecke und schnelles schalten von Tim Drewke in der 8. Minute. Nur 2 Minuten später glich Förste nach Fehler im Defensivverbund von Lühnde aus. Die besten Chancen hatte Lühnde dann in den letzten 5 Minuten, bei denen der Keeper von Förste sensationell zwei Abschlüsse festhalten konnte.

Danach ging es zum Derby nach Algermissen. Wer zur Pause nicht 3:0 führt, der lässt dann eben beim SV Punkte liegen. Sehr ärgerlich.

Es folgte am 02.04. das nächste Topspiel gegen Oedelum zuhause in Lühnde. Hier überzeugte der TUS auf ganzer Linie und gewann durch Tore von Timo Lüders und einem Eigentor mit 2:1. 6 Punkte also gegen die direkte Konkurrenz. Ungeschlagen in die Rückrunde. Soweit so gut.

Nur zwei Tage später konnte man mit 3:0 gegen das Schlusslicht vom PSV Hildesheim gewinnen. Da holperte es doch schon ein wenig.

Einen schwarzen Sonntag erwischte unsere Erste dann am 08.04. gegen den SV RW Wohldenberg. Konnte man das Hinspiel in Wohldenberg noch mit 5:1 gewinnen, ging das Rückspiel zuhause mit 1:2 verloren. Viel Unvermögen, Pech (mehrfach auf der Linie und Pfosten) sowie eine einfach schwache Leistung kosteten uns drei Punkte. Diese tun aktuell weh. Dazu später mehr.

Auch eine Woche später gegen Bettmar war reichlich Sand im Getriebe. Nach 6 Minuten stand es bereits 0:2. So ging es auch in die Halbzeit. Da Förste bis dato nichts weiter liegen ließ ging es also darum nochmal 45 Minuten Gas zu machen, um zu vermeiden, dass die weiteren 10 Spiele zu besseren Freizeitkicks werden. Und das gelang. Es brauchte zwar zwei Elfmeter (Felix in der 50. Und 86.) aber Lühnde dominierte nach Belieben. Ein Geniestreich von Timo Büsse in der 88. Minute besiegelte dann den unterm Strich verdienten Sieg.

Mit diesem Sieg der Moral waren wir endgültig angkommen in der Saison. Es folgten zwei Spiele gegen Söhlde, die in Summe 6 Punkte und 11:1 Tore einbrachten. Leider verloren wir mit schwerer Verletzung in diesem Spiel am 22.04. Jelle (Kreuzbandriss). Gute Besserung.

Den nächsten Stolperstein präsentierte dann mal wieder der VfV. Lässt man sich sonst gerne mal abschießen kam man nach Lühnde mit 5! Spielern auch dem Kader der RL / Nds-Liga A-Jugend. Dadurch verstärkt bot sich ein tolles, kämpferisches Spiel, das am Ende wir mit 2:0 entscheiden konnten.

Am Tag der Arbeit ging es dann ersatzgeschwächt zum PSV Hildesheim, wo wir einen souveränen 4:0 Erfolg einfahren konnten und Anschluss an den SSV Förste halten konnten.

In Summe eine gute Rückrunde bisher. Von 30 möglichen Punkten konnten wir 23 Punkte sammeln bei einem Torverhältnis von 27:7. Das Problem ist leider, dass eine gute Rückrunde bisher nicht gereicht hat. In der gleichen Zeit konnte Förste in 10 Spielen 28 Punkte holen. Derzeit befinden wir uns also in der Verfolgerolle. Aber auch die Rolle werden wir spielen.

Mit Neuzugang Dennis Haberlah haben wir den Kader in Zahl und Qualität weiter verbessern können. Jetzt gilt es in den letzten 7 Spielen keine Fehler mehr zu machen und auf Einstellung der Gegner gegen Förste zu hoffen. Da darf auch gerne unsere Nachbar aus Algermissen in zwei versuchen mal was holen.

 

In diesem Sinne sportliche Grüße.

 

P.S. jetzt erstmal ein Stück Kuchen 🙂