Blau/Weiße Weihnachtsgrüße

Das Jahr 2020 und der positive Blick in die Zukunft!

Liebe Mitglieder, Liebe Freunde des Vereins,

ein außergewöhnliches Jahr neigt sich allmählich dem Ende zu. Sowohl gesellschaftlich als auch sportlich mussten wir alle große Einschränkungen in Kauf nehmen und unser gewohntes Leben auf ein Minimum reduzieren. Wir, die Vorstandsmitglieder des TuS Lühnde, bedanken uns auf diesem Wege bei euch allen für eure Vereinstreue, eure Unterstützung und eure Zuversicht in diesem Jahr. Die Corona-Pandemie hat unsere Sportlichen Aktivitäten zeitweise nur eingeschränkt und größtenteils sogar gar nicht zugelassen. Da auch die Sitzungen, Feiern und Zusammenkünfte  sowohl des gesamten Vereins als auch der einzelnen Sparten nicht stattfinden konnten, möchten wir euch hiermit Abteilungsweise einen kurzen Einblick in das vergangene Jahr sowie eine wünschenswerte Vorausschau auf das Sportjahr 2021 geben:

Abteilung Darts:

Das Jahr der Lühnder Darter begann vielversprechend, als das A-Team den Aufstieg in die Bezirksklasse feiern konnte. Die dazugehörige Aufstiegsfeier fand bei einem vereinsinternen Testspiel statt, bevor die Saison am 05. September offiziell startete. Mit dem Beginn der 2. Corona-Welle und somit nur wenige Spieltage nach Saisoneröffnung wurde der Darts-Betrieb bereits am 22.Oktober wieder komplett eingestellt. Mit zwei Siegen und nur einer Niederlage überwintert das A-Team auf dem guten 4. Platz der Bezirksklasse, während das B-Team sogar ungeschlagen auf dem 2.Platz der Kreisliga in die Pause geht. Als dann auch die Vereinsmeisterschaft abgesagt werden musste, starteten die Darter mit ihrem eigenen internen Wettbewerb. Bei der „Löwen-Home-Challenge“ verabreden sich zwei Spieler/innen und ein Schreiber zu einem Videochat, bei welchem sich dann im „501-Best of 7“- Double-Out am heimischen Board duelliert wird. Mittels dieses Online-Matches erhalten sich die Lühnder Pfeilewerfer auf kreative Art den Spaß am Spiel und den Teamgeist, bis die Kontaktbeschränkungen vorüber und normale Trainings -und Spielbetriebe wieder möglich sind.

Abteilung Fußball:

Die Fußballabteilung konnte mit Beginn der Saisonvorbereitung Ende Juli einem geregelten und unter Einhaltung der Hygienevorschriften laufenden Trainingsbetrieb anbieten. Ebenso hatten alle Mannschaften die Möglichkeit, am regulären Punktspielbetrieb der Saison 2020/2021 teilzunehmen. Die Abteilung stellte einen Corona-Beauftragten und hielt an der Sportanlage alle nötigen Bedingungen ein, umeben diesen Spielbetrieb und die Gesundheit aller zu keiner Zeit zu gefährden. Trotz alle dem und mit dem gravierenden Anstieg der Fallzahlen im Herbst wurde jedoch der Punktspielbetrieb von Seiten des Verbandes ab dem 31.10 ausgesetzt und alle noch ausstehenden Pflichtspiele des Kalenderjahres in das Jahr 2021 verlegt. Ebenfalls musste der Trainingsbetrieb durch die politischen Vorgaben innerhalb des Vereins eingestellt werden, wodurch alle Aktiven faktisch seit November in der Zwangs-Winterpause stecken. Je nach Verlauf der Corona-Pandemie und den Vorgaben der Politik wollen wir den Trainingsbetrieb Ende Januar 2021 mit dem Beginn der Rückrundenvorbereitung wieder aufnehmen.

Abteilung Tennis:

Als Folge der Corona-Maßnahmen konnten wir leider auch auf den Tennisplätzen einen nur sehr eingeschränkten Sport,- und Gesellschaftsbetrieb durchführen. Nachdem bereits die Abteilungsversammlung und die  traditionelle Saisoneröffnung abgesagt werden mussten, gab der Verband bekannt, dass auch der Punktspielbetrieb für die Sommersaison ersatzlos gestrichen wird. Das bekannte Tennistraining und ganz besonders die Betreuung der Kinder und Jugendlichen konnten nur unter Einhaltung aufwendiger Verhaltensvorschriften durchgeführt werden. Mit umfangreichen Hinweisen wurden die Hygienevorgaben des Sport- und Tennisverbandes auf der Anlage bekannt gegeben, namentliche Dokumentation durch die Führung ausführlicher Listen und das Verbot der Nutzung von Gemeinschaftsräumen und Duschanlagen inbegriffen. Auch der alljährlich gern gesehene Saisonabschluss fiel der anhaltenden Pandemie zum Opfer. Wir hoffen, auch die Tennissaison im kommenden Jahr wieder starten und den gewohnten Wohlfühlfaktor auf der Tennisanlage zurückbringen zu können.

Abteilung Tischtennis:

Bereits zu Beginn der Tischtennis-Saison mussten sich die Abteilungsmitglieder viele Gedanken über die Einhaltung der Hygienevorschriften, Abstandsregeln, Duschverbote und Doppelspielsperren machen. Unter diesen strengen Bedingungen wurde die Saison eröffnet. Dem zum Trotz wurde der Spielbetrieb vorerst aufgenommen und die Saison mit Wettkampfspielen im September begonnen. Bis zum „Knockdown“ Ende Oktober zeigten alle Spieler viel Engagement, Spielfreude und die gewohnte Lust am Tischtennis. Mit der Anweisung des Verbandes, den Spielbetrieb per sofort aufgrund der Corona-Pandemie bis zum Ende des Jahres 2020 einzustellen, endete auch die Tischtennissaison prompt. Die Turnhalle wurde gesperrt und alle Ballwechsel bis auf weiteres abgesagt. Sobald die Möglichkeit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs besteht und die Hallen wieder geöffnet sind, werden auch wir Tischtennisspieler die Schläger wieder schwingen.

Abteilung Turnen:

Auch hinter unserer Turnabteilung liegt ein schweres Jahr. Die Kontaktbeschränkungen machten es schnell unmöglich, Kinderturnen anzubieten und auch die Sport- und Gymnastikgruppen mussten sich früh der Hallenschließung beugen. Eine Durchführung der Sport- und Spaßstunden war unter den vorgeschrieben Hygienemaßnahmen nicht möglich, sodass der Turnabteilung nach diesem schweren Jahr nur der zuversichtliche und optimistische Blick in die Zukunft bleibt.

Und dieser Blick zeigt sich wirklich mit viel Potential:

Mit zwei neuen Übungsleitern, neuem Equipment und einer zeitlich und gruppenspezifisch neuen Strukturierung bietet die Sparte ab dem kommenden Sportjahr mehr Flexibilität, mehr Angebote und mehr Möglichkeiten. Den derzeit fast 100 Turnkindern stehen ab dem Jahr 2021 somit 6 motivierte und fachlich gebildete Übungsleiter zur Verfügung. Neben den positiven Aussichten für die Heranwachsenden sollen auch die Erwachsenen Turnmitglieder wieder durchstarten können. Zusätzlich zu den bisher angebotenen Sporteinheiten, ist für die Zukunft unter anderem auch die Eröffnung einer Gruppe für Männergymnastik geplant. Den Start für die sportliche Umsetzung dieser Pläne wünschen wir uns für den März des nächsten Jahres.

Trotz oder vor allem aufgrund dieser angespannten Situation wünschen wir euch hiermit eine besinnliche, ruhige und gesunde Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das Jahr 2021. Wir alle hoffen sehr, das Vereinsleben ab dem kommenden Frühjahr wieder starten und euch auf den Sportanlagen wiedertreffen zu können!

Bleibt gesund,

euer Vorstand des TuS Lühnde.

Neues aus der Dart-Sparte

„Das Präsidium hat beschlossen, den Spielbetrieb des Dart Bezirksverband Hannover e. V. bis auf Weiteres einzustellen“, hieß es in einer offiziellen Mitteilung des Verbandes am 23.10.2020. Auch unsere Spiel- und Trainingsstätte im Herrmann-Busche-Haus, mittlerweile auch als „Ally-Pally zu Lühnde“ überregional bekannt, musste geschlossen werden. Bis heute gibt es keine Neuigkeiten und in Anbetracht der derzeitigen Lage gehen wir davon aus, dass sich an der momentanen Situation auch nichts ändern wird…

Zeit für uns, zurückzublicken, auf das was mit Beginn der neuen Saison im September passiert ist: Das A-Team, angeführt von Kapitän Thomas Didszun startete mit einem 10:2-Heimsieg über den RDC Lehrte furios in die Bezirksklasse. Auch gegen die Wild Rovers aus Hannover konnte ein 8:4-Sieg eingefahren werden, bevor man kurz vor dem Entschluss, den Spielbetrieb auszusetzten, die erste unglückliche Niederlage mit 5:7 gegen den DC Diabolo Hannover hinnehmen musste. Nach dem Aufstieg steht man nun auf Platz 4 im Mittelfeld der Tabelle.

Das B-Team um Kapitän Marc Purat startete ebenfalls mit einem glanzvollen 11:1-Heimsieg in die Saison. Mit einem knappen 7:5-Auswärtssieg in der Kleingartenkolonie in Mecklenheide bei den Dartfüchsen Hannover und einem wiederum starken 9:3-Heimsieg gegen den SC Victory ging man in die Pause und belegt mit einem Spiel weniger aktuell den 2. Platz in der Kreisliga.

Eindrucksvoll stellte hier vor allem Jugendspieler Moritz Honig sein können unter Beweis, der so manchen „alten Hasen“ des Dartsports mit seiner Leistung staunen ließ. Der 12-Jährige zeigte direkt in seinem ersten Punktspiel eine 180. Ebenso agierte er als Zugpferd im Doppel mit seinem Vater Arne Honig oder unserem zweiten Jugendspieler Silas Hennies.

Erfreulich ist zudem, dass man in der Rangliste aller Spieler dieser Liga mit Marc Purat und Matthias Vater die Plätze 2 und 3 belegt. Matthias wird uns leider im nächsten Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen. Matze, wir wünschen Dir alles Gute und bedanken uns für deinen Einsatz, gerade auch beim Jugendtraining!

Die Pokalspiele im 4er-Team-Cup konnten beide Teams weniger erfolgreich bestreiten, wobei das B-Team nur knapp am Weiterkommen gescheitert ist.

Um trotzdem fit am Board zu bleiben, läuft aktuell die zweite Auflage der „Löwen-Home-Challenge“ wo erneut intern von zu Hause gegeneinander gespielt wird.

Neu hingegen ist, dass mit Thomas Didszun, Marc Purat und Spartenleiter Oliver Schubert nun bereits drei Aktive an den Turnieren der „Onlinedarter-Südniedersachsen“ teilnehmen. Hier wird ebenfalls von zu Hause gespielt, es finden wöchentlich bis zu drei Turniere statt, an denen Vereinsaktive und Hobbyspieler aus dem Verband teilnehmen. Ebenfalls wird dort die Möglichkeit geboten, an einem Ligabetrieb teilzunehmen oder auch einfach nur gegen andere Gegner zu trainieren. Aktuell neu ist das Angebot für Jugendliche, für die separate Turniere angeboten werden.

Kurz notiert: Wie sicherlich alle Interessenten mitbekommen haben, mussten wir unsere Vereinsmeisterschaft absagen. Sobald es die Lage zulässt, werden wir einen neuen Termin bekanntgeben.

Änderungen und Neuigkeiten werden auch regelmäßig auf unserer Social-Media-Kanälen bekanntgegeben (Facebook und Instagram: @tusluehndedart).

Wir wünschen allen unseren Freunden, Bekannten und Euren Familien einen guten Start ins neue Jahr, bleibt gesund in dieser für uns alle ungewohnten Zeit. Es werden hoffentlich auch wieder bessere Zeiten kommen. Wir sehen uns in unserer Spielstätte!