Erste Herren ruckelt sich in die zweite Pokalrunde

Dem Gegner angepasst und doch gewonnen

Glücklicherweise stimmte Achtum der Verlegung auf 11:00 zu. So konnte das Pokalspiel zwischen Achtum und Lühnde immerhin noch bei 25 Grad statt bei 33 Grad gespielt werden. Achtum war als Aufsteiger in die 2. KK ein Gegner, der mit Tugenden wie Kampf und Laufbereitschaft uns das Leben schwer machen wollte.

Urlaubs- und verletzungsbedingt hatten wir leider nur 11 eigene Spieler an Bord. Vielen Dank also, dass mir Mirco, Simon und Thilo drei Spieler aus der Zweiten hinzukamen, die zuletzt auch dort eine tragende Rolle spielen konnten. Im Spiel selbst gelang uns ein guter Start. Bereits nach 60 Sekunden rettete das Aluminium für den RSV Achtum. Die Erste kam gut ins Spiel und erspielte sich gute Möglichkeiten. In der 10. Minute verwandelte Jan Drewke ein sauberes Anspiel von Felix zum verdienten 1:0. Leider stellte Lühnde nach 20 Minuten das Fussballspiel weitestgehend ein und passt sich dem Gegner an. Statt eines druckvollen Spiels gab es immer mal wieder Nadelstiche, die zu guten Möglichkeiten führten. Aber von guten Fussball konnte kaum noch die Rede sein. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte nahm man sich vor wieder mehr zu tun. Das gelang auch etwas besser ohne jedoch die Leistung der letzten beiden Testspiele bestätigen zu können. Durch einen Schlendrian in der 52. Minute (Pass in den Fuß des Gegners) erlaubt man den bis dahin weitgehend ungefährlichen Achtumern sogar den Ausgleich. Lühnde wachte jetzt auf und legte nochmal zu. Felix markierte in der 58. Minute das 2:1 nach Pass von Jan. Jetzt gab es wieder mehr Chancen, die der Achtumer Keeper aber allesamt vereitelte oder von Lühnde unkonzentriert vergeben wurden. Den Schlußpunkt setzte der Gegner selbst. Nach Ecke fälschte ein Achtumer Abwehrspieler den Ball unglücklich ins eigene Netz zum 3:1 Endstand ein.

Am Ende eine glanzlose Vorstellung unserer Ersten. Wichtig wird jetzt sein in der Woche gut zu trainieren und sich auf das Auftaktspiel gegen den SV Freden am Sonntag gut einzustellen. Da müssen wir dann eine Schippe drauf legen.

 

Unsere Startelf: Mirco Apostel, Tim Fricke, Christopher Meisner, Marius Lüdtke, Norman Wilsch, Hassan Ismail, Hendrik Voges, Lucas Gerke, Raphael Voges, Jan Drewke, Felix Henning

Eingewechselt: Simon Dohrs, Thilo Schmidt, Gregor Knobloch