Vereinsmeisterschaft Tischtennis 2019

Sven Kindling spielt groß auf!

Trotz wunderschönem Wetters zog es am Samstag, den 24. August, zehn Tischtennisbegeisterte in die Sporthalle zur Vereinsmeisterschaft. Nach dem aus den letzten Jahren bekannten Vorgabemodus ging es in zwei 5er-Gruppen los.

Durch die Satzvorgaben konnten die vermeintlich Schwächeren mit den Stärkeren gut mithalten und es entwickelten sich spannende Spiele. In der roten Gruppe ergab sich ein spannender Dreikampf, bei dem Manuel und Sven knapp ins Halbfinale einziehen konnten. Vorjahressieger Dirk musste sich nur geschlagen geben, weil er letztendlich einen Satz weniger gewann. In der schwarzen Gruppe konnte sich Tobi vor Dominik durchsetzen.

Die Finalspiele hatten es dann in sich. Die Halbfinals gingen über die volle Distanz und die beiden Gruppenzweiten Sven und Dominik konnten die Gruppenersten Manuel und Tobi knapp in fünf Sätzen niederringen. Dabei drehte Dominik gegen Manuel im letzten Satz noch einen 4:9 Rückstand zu einem 12:10. Im Finale sah Sven schon wie der sichere Sieger aus. Aber auch hier kam Dominik im fünften Satz nochmal von 1:9 auf 9:9 ran. Doch Sven behielt die Nerven und krönte sich zum Vereinsmeister 2019.

Im Doppel wurde auf ausgeglichene Paarungen gesetzt und der Plan ging auf. Alle Spiele waren umkämpft und selbst die späteren Sieger Sven und Heinz mussten im Verlauf eine Niederlage einstecken.

Nach der tollen Saisonvorbereitung stieß man bei Speisen und Getränken auf den Vereinsmeister und im Vorausblick auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison an. In diese startet man mit drei Mannschaften. Die 1. Herrenmannschaft möchte in der 1. Bezirksklasse um den Aufstieg mitspielen. Die 2. Herrenmannschaft möchte als Aufsteiger in der Kreisliga eine gute Rolle spielen und die 3. Herrenmannschaft schlägt erneut in der 2. Kreisklasse auf und peilt einen oberen Tabellenrang an.

Die Ergebnissliste der Vereinsmeisterschaft: 1. Sven Kindling, 2. Dominik Koberstein, 3. Tobias Kindling, 4. Manuel Pösel, 5. Christoph Rössing, 6. Dirk Pösel, 7. Marco Lüders, 8. Rolf Rohde, 9. Andre Bunzel, 10. Heinz Bunzel.

Spiele gegen Förste bleiben eng

Erste Herren mit 1:1 – Drittes Spiel in Folge ungeschlagen

 

Warum gibt es keine Berichte der Ersten mehr hier? Wer schreibt die denn? Schade…

Das war das Feedback der letzten Wochen. An dieser Stelle soll es jetzt wieder etwas mehr Bewegung geben. Also dann… auf geht´s

Nachdem unsere Erste Herren holprig in die Saison gestartet ist, gab es zuletzt eine Trendwende. Gerade zu Beginn der Saison hat vor allem vorne die Durchschlagskraft gefehlt. Bis zum 5. Spieltag stellten wir die „Nullinger“ des Kreises. Gegen uns Tore zu erzielen ist auch schwer, weil wir hinten sehr gut stehen aber das reicht natürlich nicht. Umso erfreulicher, dass sich das Offensivtraining der letzten Wochen auszahlt und man aus den letzten drei Spielen mit 7:1 Toren so etwas wie die Trendwende einleiten konnte.

Diesen Sonntag kam mit dem SSV Förste eine Mannschaft an die Birkenholz-Arena, gegen die es immer eng ist. So auch an diesem Sonntag. Wie erwartet waren die Räume vor allem im Mittelfeld sehr umkämpft. Wenig Torchancen entstanden aber trotzdem war es kein schwaches Spiel. Ab der 30. Minute hatte Lühnde dann etwas mehr Spielanteile. Dies zahlte sich in Chancen aus und auch in Toren. In der 37. Minute war es Jan Drewke, der ein Zuspiel in den Raum erlaufen konnte und zum 1:0 einnetzte. Das war dann auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit eröffneten die Gäste das Spiel mit zwei Riesenchancen. Zuerst parierte Keeper Fynn Behrens zwei satte Schüsse sensationel. Nur kurze Zeit später ging der Ball aus dem Gewühl heraus an den eigenen Pfosten. Glück gehabt. In der Folge ergaben sich mehrere Konterchancen. Jan Drewke hatte das 2:0 auf dem Fuß, doch Keeper Kittke kam noch an den Ball. In der 71. Minute hatte Lucas Gerke nur noch den Keeper vor sich, doch der nicht 100% platzierte Schuß wurde pariert. Im direkten Gegenzug bestrafte Förste den bis dahin einzigen Stellungsfehler der Lühnder Abwehr und glich nicht unverdient zum 1:1 aus. Beide Mannschaften spielten weiter auf Sieg ohne jedoch das allerletzte Risiko zu gehen. So endete das Spiel mit 1:1. In 6 Partien gegen Förste war dies nunmehr das 5. Unentschieden.

Am nächsten Sonntag geht es dann weiter mit dem schweren Auswärtsspiel in Nordstemmen.

So, jetzt erstmal ein Stück Kuchen!