Aktuelle wissenswerte Daten

Rückrundenspielplan 2020 – Tischtennis

Fußballer ziehen erfolgreiches Hinrundenfazit!

Nach der triumphalen Saison 2018/2019 konnten die Lühnder Fußballer auch die Hinrunde der aktuell laufenden Spielzeit 2019/2020 weitestgehend zufriedenstellend beenden. Während die Teams der 1.- und Altherren die teilweise verloren geglaubten Ligaerhalte erreichten, konnten sowohl das Team der 2.Herren als auch die Damenmannschaft mit den jeweiligen Meistertiteln und den dazugehörigen Aufstiegen in die höheren Klassen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen!

Vor allem die Erste Herren machten es zum Saisonende äußerst spannend und schaffte es nur knapp, die Klasse zu halten. Mit Neuzugängen verstärkt war die Boppel-Elf nun jedoch bereit, ein besseres Kreisligajahr abzuliefern als im Jahr zuvor. Erneut vom Verletzungspech verfolgt gestalteten sich  die ersten Spielwochen allerdings erst einmal schwierig und endeten torlos auf dem Abstiegsplatz. Wie mit einem Paukenschlag wachten die Spieler der Birkenholzarena dann zur Herbstzeit wieder auf und sammelten die ersten, langersehnten Zähler. Mit 14 Punkten in 6 Spielen sprangen die Lühnder vom unteren Tabellendrittel ins Mittelfeld und sorgten so vorerst für Erleichterung. Bis zur jetzigen Winterpause herrschte bei eben diesem Team zwar durchgängig Unbeständigkeit in Punkto Spielverwertung – den Abstiegsplatz konnte man trotz dessen weiterhin vermeiden. Mit dem 12. Tabellenplatz gingen die angeschlagenen Lühnder in die Winterpause und starten ab kommenden Februar in eine hoffentlich erfolgreichere Rückrunde 19/20.

Komplette Umstellungen erfuhren währenddessen das 2.Team und die Damen des TuS Lühnde. Mit den höheren Spielklassen warteten stärkere Gegner und schwerere Aufgaben. Wider vieler Prognosen haben vor allem die Damen einen guten Saisonstart hingelegt und lagen zur jetzt noch andauernden Winterpause auf einem guten und gesicherten Mittelfeldplatz. Mit Punktgewinnen, die nicht hervorzusehen waren, erreichte eben dieses Team des Trainergespanns Lappann/Lüders/Wilke das viel angezweifelte Ziel, sich in der Bezirksliga zu etablieren und nicht postwendend wieder abtauchen zu müssen. Die schwere Liga mit starken Konkurrenten wird auch den kommenden Sommer spannend gestalten – die Damen sind jedoch auf einem sehr guten Weg, auch diese Herausforderungen weiterhin zu stemmen.

Einen weniger rosigen Start erwischten da die weiteren Aufsteiger der Reservemannschaft vom Team der Birkenholzarena. Das junge Gespann um Trainer Ingo Hautop legte zu Saisonbeginn eine Niederlagenserie hin und stand so vorerst vor der Aufgabe, die rote Abstiegslaterne wieder abzugeben. Vergleichbar mit der 1.Mannschaft hakte auch dieses Team die ersten Wochen ab und begann anschließend und somit in der zweiten Hälfte der Hinrunde zu punkten. Eben diese, vor Pausenstart, gewonnen Spiele konnten den kurz vermissten Siegeswillen euphorisch wiederbeleben und könnten den Startschuss für eine optimaler laufende Rückserie darstellen. Die Überwinterung auf dem 11. Tabellenplatz gilt als Ansporn, im Frühjahr dort weiterzumachen, wo die Winterpause begann.

Schlusslicht des Berichts und leider auch der 1.Kreisklasse gestaltet sich in Form unserer Altherren-Mannschaft. Das Team um Spartenleiter Tobias Fröhlich sammelte in der Hinrunde nur einen Punkt und hütet somit den letzten Tabellenplatz. Mit überwiegend klaren Niederlagen konnten die Blau/Weißen keine Erfolge sammeln, lassen jedoch mit einem Unentschieden gegen den Tabellenführer Platz für Zuversicht in Richtung Rückrunde.

Doch auch abseits des Platzes bleibt der TuS allzeit aktiv: Fern ab des sportlichen Aspekts feierten die Lühnder Fußballer/innen zum Ende der Hinrunde ihre traditionelle Weihnachtsfeier. Neben dem Damenteam, der Herrenmannschaften und etlichen Freunden des Lühnder Fußballs konnten die Spartenverantwortlichen Tobias Fröhlich und Dirk Schulmeister zu dieser Weihnachtssause auch eine große Anzahl A-Jugendspieler des JFC Nord 04 willkommen heißen, welche als „Blau/Weiße-Nachwuchshoffnungen“ gelten. Im Anschluss der jährlich stattfindenden Tombola wurde von eben diesen zahlreichen Besuchern bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert. Die Fußballer des TuS Lühnde schafften es somit erneut, gemeinsam feiernd in die Weihnachtszeit zu starten und freuen sich auf eine ebenso spannende, sehenswerte und vor allem verletzungsarme Rückserie aller Mannschaften.

Rückblick 2019 – Erste Herren

Das Jahr 2019 geht zu Ende und man fragt sich dann doch mal… was haben wir erreicht? Dieser Frage würde ich an dieser Stelle gerne nachgehen.

Letztes Jahr zur gleichen Zeit war unsere Erste Herren nur einen Punkt von der roten Laterne entfernt. Eine extrem enge Kreisliga war das und es war klar, dass in der Rückrunde nochmal richtig Fahrt aufgenommen werden musste. Was folgte war eine sehr ordentliche Vorbereitung mit tollen Spielen gegen Lehrte und Ilten aber auch ein 0 Tore Start im März! Den April startete man dann endgültig mit der roten Laterne in der Hand! Es musste was passieren… und es passierte was.

7 Spiele ohne Niederlage und 9:3 Tore bei 17 erspielten Punkten. Alle direkten Duelle mit Abstiegskonkurrenten zwar knapp aber doch auch oft verdient gewonnen! Da hat die Mannschaft Charakter und Willensstärke gezeigt. Im Heimspiel gegen die SG Wehrstedt sollte dann der Klassenerhalt fix gemacht werden. Was folgte war ein Debakel und eine unterirdische Leistung. Verdient wurden wir mit 1:5 zuhause blamiert.

Also dann… Endspiel bei bereits abgestiegenen Fredenern. Auswärtsfahrt! Busfahrt! Erfolgsfahrt!

Dieses Spiel gewann unsere Erste mit 4:1 und schaffte so den Klassenerhalt aus eigener Kraft. Die mitgereisten Lühnder hatten den Sportplatz voll unter Kontrolle und bescherten Trainer und Mannschaft Gänsehautmomente! Lühnde geht also ins zweite Jahr Kreisliga. Geil!

Im Sommer kamen mit Jannik Meyer, Jannik Biesen, Nils Lappan und Nico Seele gleich vier neue ans Lühnder Birkenholz. Also dann mit großem Kader rein in die Mission Kreisliga 2019.

Gleich zu Beginn ging uns dann aber Kapitän Raphael Schmidt mit schwerer Verletzung von Bord. Mit Dennis Haberlah hatten wir einen Abgang zu verzeichnen und der eine oder andere Spieler musste seine Prioritäten neu sortieren. So wurden aus 22 Spieler dann sehr schnell weniger. OK. Trotzdem Vollgas!

Was folgte waren die Nullinger-Wochen: 0:0, 0:1, 0:2, 0:1, 0:4. Das nenne ich mal Ausbeute… 1 Punkt aus 5 Spielen und keine Tore! Rote Laterne… ABER… das kennen wir ja. Mit der roten Laterne im Rücken starten wir dann einfach mal eine Serie. Also los geht´s 2:0, 1:1, 2:2, 5:1, 2:0, 6:3. 6 Spiele 14 Punkte. Geht doch. Mittelfeld!

Der Oktober / November stand dann unter dem Motto „Dumm gelaufen“. Punkte geholt: 6. Punkte verloren: 5! Teilweise zu blöd gespielt, teilweise zu lang gespielt, teilweise garnicht gespielt. Jetzt geht es in die Pause und Anfang Februar in die allseits beliebte Wintervorbereitung.

Was bleibt von 2019 für die Erste? Gut gespielt ist nicht gewonnen. Nicht gewonnen und ist nicht schlecht gespielt. Schlecht gespielt ist auch mal OK. Mit 14 Spielern gespielt ist immer besser!

In diesem Sinne gilt mein Dank allen Helfern des TuS (und dieses Jahr auch SV Ummeln), die es ermöglichen, dass wir jede Woche auf Punktejagd gehen können.

Dart-Vereinsmeisterschaft 2019

Hier könnt Ihr Euch verbindlich für die Vereinsmeisterschaft 2019 anmelden:

Dein Vorname (Pflichtfeld)

Dein Nachname (Pflichtfeld)

Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass meine in das Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert werden und zum Zweck der Vereinsmeisterschaft verarbeitet und genutzt werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.

Erste Herren im Viertelfinale

Ligakonkurrent Oedelum 5:1 abgefertigt

Am Mittwoch, den 18.09. war mal wieder Pokalabend! Unsere Erste war zu Gast beim VfB Oedelum. In der Liga laufen derzeit beide Mannschaften im Gleichschritt im Tabellenkeller. Zu erwarten war also ein Duell auf Augenhöhe.

Lühnde war von Anfang an gut im Spiel. Viel Tempo und teilweise auf holprigem Geläuf ordentliche Passfolgen führten zu der einen oder anderen Tormöglichkeit ohne wirklich die letzte Gefahr auszustrahlen. Der letzte Pass ging zu oft verloren. Besser wurde es dann so ab der 30. Minute. Lühnde bekam mehr und mehr Oberwasser und wurde immer gefährlicher. Konsequenterweise erzielte Jan in der 28. und 30. Minute einen Doppelpack. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

Nach der Pause kam Oedelum wie erwartet wütend aus der Kabine und legte körperlich zu. Viele Zweikämpfe und Hektik ließen Lühnde etwas den Spielfluß verlieren. Oedelum kam nach Ecke nicht unverdient in der 51. Minute zum Ausgleich. Es dauerte noch weitere fünf Minuten bis wir uns wieder berappelt hatten. Ab der 60. ließ unsere Erste dann Ball und Gegner laufen. In der 58. Minute erzielte Timo Lüders mit tollem Schlenzer das 3:1. Jan erhöhte in der 73. Minute nach toller Vorarbeiten von Jannik Meyer auf 4:1. Den Schlußpunkt setzte der glänzend aufgelegte Lucas Gerke, der wieder einen Sprint nach dem anderen ansetzte, in der 84. Minute. In den letzten fünf Minuten wurden das Spiel dann unnötig hektisch, da beide Mannschaften teilweise unnötig in die Zweikämpfe rauschten.

In Summe ein verdienter Sieg der Lühnder Löwen. Sonntag um 15:00 trifft man sich erneut zum Ligaduell in Oedelum. Da wird es sicher wieder hitzig und vor allem in den Zweikämpfen zur Sache gehen.