Erste Herren belohnt sich nicht bei Concordia

Drei Tore in der Schlussphase besiegeln die Niederlage

 

Das Duell der Tabellennachbarn versprach ein Spiel auf Augenhöhe zu werden. Und so war es auch. Beide Mannschaften spielten phasenweise sehr ansehnlichen Fussball wobei Lühnde wieder über schnelles Umschaltspiel zu Gelegenheiten kommen wollte, während Concordia viel Ballbesitz hatte.

In der ersten Hälfte waren die Gäste aus Lühnde besser im Spiel. Die Defensive stand gut und wenn es schnell ging, wurde es immer gefährlich. Das erste Mal so richtig in der 16. Minute. Konter über links und die Flanke von Timo Büsse fand mit Lucas einen Abnehmer. Doch der Kopfball fand nur den Weg an die Latte. Die nächste Möglichkeit gab es dann für die Gastgeber in der 33. Minute. Ein schnell gespielter Ball in die Schnittstelle wurde gefährlich, doch zum Glück wurde für den Stürmer der Winkel dann zu spitz und der Abschluss ging an das Außennetz. Vier Minuten später dann Freistoß für Lühnde. Der Ball kam gefährlich in den 16er und aus dem Getümmel heraus brachte Dennis Haberlah den Ball aufs Tor, doch wurde auf der Linie geklärt. Bis zur Halbzeit passierte dann nichts mehr.

In der zweiten Halbzeit überraschte Concordia die Lühnder dann mit neuer Ordnung. Lühnde brauchte etwa 15 Minuten um sich darauf einzustellen. In dieser Zeit war das Unentschieden zugegeben glücklich, das Concordia mehrere gute Gelegenheiten hatte, die unser Keeper Fynn Behrens aber allesamt sensationell zu Nichte machte. Ab der 60. war Lühnde dann wieder da. Die Gastgeber rückten immer mehr auf und es ergaben sich Räume. Leider fehlte zu oft die letzte Präzision um wirklich in die 100%igen Abschlüsse zu kommen. In der 78. Minute dann leider einer dieser nicht gut gespielten Konter von Lühnde abgefangen und Concordia setzte seinerseits den Konter schnell um. Im 1:1 behielt leider der Stürmer die Oberhand und erzielte das 1:0. Lühnde stellte nun auf zwei Stürmer um und versuchte mehr Ballbesitz zu erzeugen. Inmitten diesen Aufbäumens leider das 2:0 nach einer verunglückten Defensivaktion. Der Anschlusstreffer per Kopf durch Dennis Haberlah war dann leider nur noch Kosmetik. So ging das Spiel mit 1:2 verloren. Am Ende irgendwie unglücklich aber aufgrund des Chancenplus des Gegners nicht unverdient.

Nach den englischen Wochen liegen nunmehr wieder normale Trainingswochen vor uns in den wir entsprechend fokussiert vorbereitet auf die Gegner einspielen wollen. Als nächstes zu Gast sind die Mitaufsteiger vom SSV Förste am Sonntag um 15:00 in Lühnde.

 

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Gregor Knobloch, Raphael Schmidt, Fynn Gogol, Christopher Meisner, Marius Lüdtke, Dennis Haberlah, Timo Büsse, Lucas Gerke, Felix Henning

 

Eingewechselt: Christoph Kühn, Tim Fricke, York Busche