Erste Herren ringt Favoriten aus Lamspringe nieder

3:2 Heimsieg nach turbulenter Schlußphase

 

Nach zuletzt ordentlicher Leistung gegen Ochtersum wollte unsere Erste im ersten Rückspiel der Saison unbedingt nachlegen. Mit gleicher Taktik aber etwas verändertem Personal sollte das auch gelingen. Lühnde stand wieder sehr gut im Mittelfeld und hatte bereits in der 6. Minute die Riesenchance. Jan lief den Keeper aus Lamspringe gut an und konnte einen Ball blocken, der Norman vor die Füße fiel. Doch leider knallte der Ball statt im Netz an den Pfosten. Lühnde war klar am Drücker. In der 20. Minute dann aus dem Nichts das 1:0. Eine ungeschickte Zweikampführung an der Außenlinie brachte einen berechtigten Freistoß ein. Dass der Ball dann aber statt von außen nahezu von der 16er Kante geschossen wurde, wurde leider nicht korrigiert. Zeit eine Mauer zu stellen gab es auch kaum, sodass der gut geschossene Ball im Netz landete. Leider wieder mal ein Standardtor. Lühnde ließ sich aber nicht beirren und kam durch Norman zum 1:1 in der 25. Minute. Eine präzise Spieleröffnung durch Marius fand mit Norman einen dankbaren Abnehmer. Der in der 35. Minute wieder Freistoß. Dieses Mal zentral aus 20m. Und wieder zappelte der Ball im Netz. Zwei Standards, eine Weitschuß, den Fynn gut hielt. Sonst gab es nichts bemerkenswertes in der ersten Halbzeit.

So ging man leider wieder mit einem Rückstand in die zweite Hälfte. Aber Lühnde legte gleich gut los. Langer Ball von Hassan auf Gregor, der zielstrebig in den 16er lief und nur durch Foul zu stoppen war. Den fälligen Elfmeter verwandelte Felix wieder sicher zum 2:2. Jetzt kam darauf eine starke Phase der Gäste und Lühnde hatte Glück in der 51. Bzw. 55. Minute nicht in Rückstand geriet, nachdem Lamspringe mehr oder weniger frei vorm Tor auftauchte aber die Chance vergab.

Ab der 60. Minute übernahm Lühnde mehr und mehr Kontrolle ohne jedoch 100%ige Chancen zu generieren. Von Lamspringe kam auch nicht mehr viel. Dann kam aber die 87. Minute. Freistoß für Lühnde. Gewusel im 16er und irgendwie kommt der Ball auf den 2. Pfosten, an dem Lucas Gerke nur auf den Ball wartete und zum 3:2 einschob. Unschön dann die letzten Aktionen des Spiels. Ein vermeindliches Foul am Gästestürmer führte zur Rudelbildung. Ein energischeres Eingreifen des Schiedsrichters schon während des Spiels hätte die Emotionen sicher nicht so hochkochen lassen. So kam es aber, dass im Gewühl Tizian März am Kopf getroffen wurde und eine Platzwunde erlitt. An dieser Stelle gute Besserung und nochmal die Versicherung, dass in Lühnde niemand solche Dinge mit Absicht macht.

In Summe eine starke kämpferische Leistung, die mit schnellem Offensivspiel immer wieder gefährliche Aktionen hervorbrachte und am Ende zu den nicht unverdienten drei Punkten führte. Am Sonntag geht es gegen alte Bekannte aus Hasede wieder in einem schweren Spiel um drei Punkte.

 

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Raphael Voges, Raphael Schmidt, Christoph Kühn, Gregor Knobloch, Marius Lüdtke, Hassan Ismail, Dennis Haberlah, Felix Henning, Norman Wilsch, Jan Drewke

 

Eingewechselt: Torben Meyer, Lucas Gerke, Christopher Meisner