Punktspiel TuS Lühnde I – SC Harsum II = 4:1 (1:1)

 Erste Halbzeit „Pfui“, zweite Halbzeit „Hui“

Gegen einen in der ersten Halbzeit überraschend stark auftretenden Gast aus Harsum gab es am Ende dann doch noch einen verdienten 4:1 Heimsieg. Die Harsumer begannen druckvoll und störten unsere Jungs bereits früh im Spielaufbau, Chancen gab es für die Gäste aber erst nach Fehlern der Lühnder Spieler. Lühnde testete ein neues Spielsystem, welches im Heimspiel gegen Wohldenberg in Unterzahl gut funktionierte. Doch gegen die Harsumer war es nicht die richtige Taktik, sodass die Lühnder Trainer Mitte der ersten Halbzeit wieder auf das alte System umstellten und so der Abwehr wieder zu mehr Sicherheit verhalfen. Nach einem Eckball von Jelle Walter konnte Lühnde durch einen schönen Kopfballtreffer von Felix Henning sogar in Führung gehen (24. Min.). Doch Harsum kam kurz vor der Halbzeit durch einen vermeidbaren Treffer von Niklas Jankovic zum nicht unverdienten Ausgleich (40. Min.).

In der 2. Halbzeit dann ein komplett anderes Bild, Lühnde dominierte jetzt eindeutig das Spiel. Anscheinend hatten die Harsumer Spieler in der ersten Halbzeit zuviel „Gas“ gegeben. Nach einer weitern Ecke für den TuS Lühnde war es wieder Felix Henning, der mit seinem zweiten Kopfballtreffer auf 2:0 erhöhte (55. Min.). Einige Minuten später liefen Norman Wilsch und Hendrik Voges allein auf den Harsumer Torwart zu, doch das Abspiel von Norman war zu fest, sodass ein weiterer 100%iger Treffer leichtfertig vergeben wurde. Eine Minute später hatte Felix dann wieder den richtigen „Richer“ und konnte einen Fehler in der Harsumer Abwehr zum 3:1 nutzen. Damit war das Spiel entschieden und eine Reihe weiterer „todsicherer“ Chancen für die Heimelf folgten:

67. Min.: Jelle Walter allein vor dem Harsumer Torwart, doch sein Heber geht knapp neben das Tor

69. Min.: nach einem Steilpaß schießt der Harsumer Keeper außerhalb des 16ers Henni an, der fast noch ran kommt

71. Min.: einen Heber von Felix Henning rettet ein Harsumer Spieler im zurücklaufen in höchster Not auf der Torlinie

72. Min.: einen Torschuß von Norman aus 16 m klären der Harsumer Keeper und ein Verteidiger gemeinsam auf der Linie

77. Min.: Jelle setzt sich im 16er clever durch, scheitert aber am Pfosten, ein Mitspieler war auch noch frei mitgelaufen

77. Min.: den Abpraller holt sich Hendrik Voges, zielt mit seinem Torschuß aus 7 m aber knapp über dem Tor

79. Min.: die einzige klare Torchance der Harsumer in der 2. Halbzeit vereitelt TuS Keeper Sebastian Pape bravourös

84. Min.: Felix spielt im Strafraum einen Harsumer Verteidiger aus und schlenzt den Ball zum 4:1 Endstand ins lange Eck

Insgesamt ein starker Auftritt der Lühnder Jungs in der zweiten Halbzeit mit einem treffsicheren Goalgetter Felix „die Pipette“ Henning! Das Spiel hätte am Ende auch 7:2 ausgehen können, doch auch so waren die Lühnder Trainer Algermissen / Sickfeld zufrieden und freuten sich über den insgesamt fünften Sieg in den letzten fünf Spielen (drei Spiele vor der Winterpause mitgerechnet). Am nächsten Sonntag geht es dann zum PSV Hildesheim, bevor es Ostersamstag um 16 Uhr in Lühnde gegen den SV Bockenem 07 und am Ostermontag (wieder in Lühnde) um 15 Uhr gegen den DJK BW Hildesheim weitergeht. Nach der überraschenden Niederlage von VfV Hildesheim II in Bockenem belegt die Lühnder Elf jetzt sogar schon den vierten Tabellenplatz, der natürlich bis Saisonende verteidigt werden soll.

 

Spielverlauf:  bitte hier klicken

Ergebnisse:  bitte hier klicken

HAZ-Bericht:

 SP17-Titel