1:1 im Kellerduell gegen TSV Föhrste

Punkteteilung bringt keinen voran

 

Es sind die Wochen der Wahrheit für unsere Erste. Bisher laufen diese Wochen sehr ordentlich. Gegen direkte Konkurrenten aus dem Keller aus Himmelsthür und Algermissen konnte gewonnen werden. Letzten Mittwoch gab es ein 0:0 gegen Concordia. Man war also seit drei Spielen ungeschlagen. Mit dem TSV Föhrste kam nun das nächste Kellerkind an das Lühnder Birkenholz. Die Mannschaft hat sich viel vorgenommen und unter der Woche gut gearbeitet.

Entsprechend ging es direkt mit Druck in die Begegnung. In den ersten 15. Minuten gab es eine ganze Reihe bester Chancen und Föhrste hätte sich mehr als ein Gegentor nicht beschweren können. Die Lühnder beließen es aber beim 1:0 durch Norman Wilsch nach guter Vorarbeit und Balleroberung von Henni Voges. Bis zur 30. Minute war Lühnde auch klar besser. Doch auf einmal stellte man das Fußballspielen ein. Föhrste kam besser ins Spiel und erzielte in der 38. Minute nach einem Stellungsfehler der Lühnder Defensive den Ausgleich.

Mit einem Unentschieden ging es entsprechend in die Halbzeit. Leider kamen wir nicht wirklich wieder in Schwung. Ohne wirkliche Highlights schleppte sich das Spiel dahin. Entscheidend wurde es dann in der 75. Minute. Henni Voges machte sein zweites Foul und wurde sehr hart mit gelb/rot bestraft. In der Folge war es ein echter Fight in dem Föhrste seine Chance sah. Ein Pfostenschuß war der letzte Wecker für Lühnde und man warf jetzt alles rein. In den letzten drei Minuten hatten wir dann auch noch die Möglichkeit zum Lucky Punch, doch es blieb beim am Ende verdienten 1:1. Leider für beide Teams im Abstiegskampf zu wenig.

Für Lühnde geht es jetzt zu den wieder erstarkten Nordstemmern, die zuletzt auch Top-Teams besiegen konnten. Man fährt hier sicher als Außenseiter nach Nordstemmen ohne sich aber verstecken zu wollen. Fünf Spiele sind es noch uns es wird noch den einen oder anderen Punkt zum Klassenerhalt brauchen.

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Tim Fricke, Dennis Haberlah, Christoph Kühn, Raphael Voges, Hendrik Voges, Norman Wilsch, Timo Lüders, Torben Meyer, Lucas Gerke, Jan Drewke

Eingewechselt: Marius Lüdtke, Patrick Heise, Gregor Knobloch