2. Herren siegt souverän gegen Türk Gücü

Am Donnerstag kam die 2. Mannschaft von Türk Gücü nach Lühnde. Mit großen Personalsorgen kamen die Hildesheimer also nur zu 10. zum Spiel, dennoch sollte man die Gäste nicht unterschätzen! Die 2. Herren begann mit viel Zug zum Tor und nach vier gespielten Minuten zog Steffen einfach mal aus 25 Metern ab und der Ball knallte knapp unter die Latte zum 1:0 ins Tor. Nach 20 Minuten erhöhte Michi auf 2:0, lässt seinen Gegenspieler alt aussehen und trifft mit dem linken Fuß trocken ins untere rechte Eck des Tores. Im weiteren Verlauf erspielte sich die 2. Herren immer wieder sehr gute Möglichkeiten, doch fehlte die letzte Konzentration. nach 40 Minuten dann wohl DIE Szene des Spiels. Heinzi, der vor dem Spiel noch angesagt hat, dass Flanken mit links heute wohl nichts werden, knallt eine Ecke von der linken Seite direkt ins Tor, was für eine Bude! Steffen hätte sogar noch seinen Doppelpack schnüren können, doch der Keeper der Hildesheimer mit einer Glanztat nach dem Kopfball.

In der Halbzeit dann der Doppelwechsel, für Sui und Michi kamen Leon und Torben in die Partie und Lühnde spielte weiter zielstrebig nach vorne und brachte die Gäste mit frühem Pressing unter Druck. Nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff das 4:0 durch Felix, der einen Pass von Torben gut verarbeitet und den Ball eiskalt ins Netz jagt. Nach 60 Minuten dann ein wundervoll ausgespielter Konter der Lühnder. Ben schickt Felix den rechten Flügel entlang, der spielt von der Grundlinie auf den in den Sechzehner eilenden Torben und der schließt überlegt zum 5:0 ab. Eine Viertelstunde vor Schluss konnte Ben auf 6:0 erhöhen. Und dann nochmal ein kleiner Aufreger im Lühnder Sechzehner. Harm legt seinen Gegenspieler („Jan sollte auch mal was zu tun bekommen“) und es gab Elfmeter für die Gäste. Diesen konnte Jan mit starker Parade noch an den Querbalken lenken und so ließ er seine weiße Weste an!

Ein verdienter 6:0 Erfolg, der allerdings auch noch höher hätte ausfallen können, wenn man in einigen Aktionen noch etwas konzentrierter gespielt hätte. Vielen Dank auch an Türk Gücü, die, obwohl sie keine 11 Mann zusammenbekommen konnten, dennoch angetreten sind.

Aufstellung: Jan, Sui, Steffen, Harm, Marius, Ben, Pepe, Berni, Heinzi, Felix, Michi

Auswechselspieler: Leon, Torben

Besondere Ereignisse:

  • Steffens 25 Meter Hammer, was für eine Bude!
  • Ben mit 180 Grad Drehung um seinen Gegenspieler, man munkelt, dass dieser immer noch nach dem Ball sucht
  • Türk Gücüs Nr. 19 liegt verletzt am Bode, Torben läuft allerdings im Stile eines Baywatch-Sternchens mit Eis zu ihm. Einfach geil!
  • Heinzi wirft die Zeitmaschine an und trifft per direkt verwandelter Ecke, auf der Bank wird schon über ein mögliches Karriereende gesprochen
  • Berni bringt extra zum Länderspiel eine Deutschlandhose mit, eventuell kommt ja bald der Anruf von Jogi Löw
  • Jan pariert den 2. von 3 Elfmetern in der Rückrunde, nach Adam Ries macht das 66,66% gehaltener Elfmeter!