SV RW Ahrbergen – TuS Lühnde = 5:1 (1:0)

Beim starken Kreisligisten aus Ahrbergen gab es am Ende eine klare und verdiente Niederlage. In der ersten Halbzeit standen vorallem die erfahrenen Spieler in der Lühnder Mannschaft, die mit ein wenig Glück, viel Kampfgeist und einem guten Torwart Marc lange Zeit ein 0:0 hielten, ehe die Ahrbergener Stürmer in der 38. Min. den Ball zur 1:0 Führung über die Linie stocherten. Eigene Torchancen waren trotz guter Ansätze im Spielaufbau Mangelware. Allerdings hätte man nach einem Freistoß in Führung gehen können, als Raphael am langen Pfosten einen Schritt zu spät kam (34. Min.).

In der zweiten Halbzeit kamen dann 10 neue Spieler auf’s Feld, nur Torwart Marc Purat blieb in seinem Kasten. Die “jungen Wilden” erarbeiteten sich zumindest 4-5 gute Chancen und erzielten in der 57. Min. sogar das 1:1, als Norman in einen Querpaß sprintete und dem Torwart mit einem platzierten Schuss keine Chance ließ. Allerdings schlug Ahrbergen, die in der Halbzeitpause auch 5-6 Spieler eingewechselt haben, kurze Zeit später zurück und markierten nach einem gelungenen Doppelpass das 2:1 (60. Min.). In der 70. Min. erhöhten Sie auf 3:1 und fünf Minuten später sogar auf 4:1. Dazwischen hatte Jan mit einem Heber Pech, der nur knapp neben das Tor ging. Auch Felix zielte nach gelungener Einzelleistung nur knapp am Tor vorbei. Und Norman hätte in der 80. Min. den zweiten Treffer für Lühnde erzielen können, als er sich im Sprint gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und diesmal nur am Torwart scheiterte. Den Abpraller schlenzte Ivo anschließend knapp über das Tor. Fünf Minuten vor dem Ende dann ein weiteres Tor für die Gastgeber, als wieder einmal einige Lühnder Abwehrspieler der Reihe nach ausrutschten und es so den Stürmern zu einfach machten. Bei herbstlichem Regenwetter sollte man sich vielleicht ein zweites Paar Fußballschuhe mit Stollen zulegen?! Solche Patzer dürfen in einem Punktspiel nicht passieren!

Insgesamt war es aber für die neue Lühnder Mannschaft eine gute Erfahrung, gegen ein Kreisligateam anzutreten, die einige wirklich gute Spieler in ihren Reihen haben. Am Mittwoch heißt es dann wieder “Kondition bolzen” und sich so die nötige Kraft für die lange Punktspielserie zu holen. Am Samstag geht es dann in Asel bei einem Blitzturnier weiter. Gegner sind dort der RSV Achtum und der BW Neuhof II. Am Sonntag fährt die Lühnder Mannschaft dann zum SV Hildesia Diekholzen, wo um 15 Uhr angepfiffen wird. Diekholzen wird seit dem 1.7. von Thomas Steller trainiert, der bis zum Saisonende 2011/12 drei Jahre als Trainer in Lühnde tätig war und dort gute Arbeit geleistet hat.

Aufstellung (1. Halbzeit): Tor Marc, Jörg, Christian, Harm, Christian H., Alex, Michael, Mario, Markus, Raphael, York

Aufstellung (2. Halbzeit): Tor Marc, Nils, Till, Michel, Sebastian, Andreas, Jan, Ingo, Ivo, Norman, Felix