Erste Herren ohne Durchschlagskraft im Heimspiel

Ahrbergen erobert nach 0:2 durch zwei Standards den Platz an der Sonne

Erfreulich war an diesem Sonntag, dass bei bestem Fussballwetter etwa 80 Zuschauer den Weg an die Lühnder Birke gefunden haben. Vielen Dank dafür.

Weniger erfreulich war, dass unsere Erste leider über 90 Minuten keine einzige zwingende Tormöglichkeit erspielen konnte. Vor allem in der ersten Hälfte war man viel zu passiv. Zweikämpfe wurden kaum gewonnen und die Abstände in der Mannschaft und zum Gegner passten nicht. Ahrbergen war insgesamt wacher und agiler. Zwar gab es auch dort kaum Chancen und doch dominierte Ahrbergen die erste Hälfte. Die beiden Tore fielen allerdings nach Standards, die von Ahrbergen sehr konsequent in den 16er der Löwen gebracht wurden. Quasi zweimal identisch kam der Ball aus dem Halbfeld in die Box und zweimal stand Florian Horn in der 20. sowie 40. Minute goldrichtig und netzte ein.

In der zweiten Halbzeit kam Lühnde Minute für Minute besser ins Spiel und übernahm das Kommando auf dem Platz. Man war jetzt viel besser in den Räumen und konnte auch Druck aufbauen. Leider ging der letzte Pass, der letzte Schuss und die letzte Konsequenz heute etwas ab. So gab es zwar den einen oder Abschluss ohne aber den Gästekeeper wirklich vor Probleme zu stellen. So endete eine Partie, bei der Lühnde abermals auf Unterstützung der Zweiten angewiesen war (Danke an Simon, der seine Sache auf der linken Seite sehr gut gemacht hat) mit einer verdienten 0:2 Niederlage.

Nächste Korrekturmöglichkeit ist dann am Dienstag im Pokal gegen Bodenburg. Am Sonntag geht es dann zum Aufstiegsfavoriten nach Ochtersum.

 

Unsere Startelf: Fynn Behrens, Raphael Voges, Christopher Meisner, Raphael Schmidt, Tim Fricke, Marius Lüdtke, Dennis Haberlah, Timo Büsse, Lucas Gerke, Timo Lüders, Jan Drewke

 

Eingewechselt: Norman Wilsch, Hendrik Voges, Simon Dohrs